Handwerker gesucht? Handwerksprofis aus der Region finden

Handwerker gesucht? Handwerksprofis aus der Region finden

Ein modernes Doppelfenster.

Doppelfenster – Eigenschaften und Austauschkosten

Bild: Fotoschlick / stock.adobe.com

Man kennt sie von historischen Gebäuden, wo sie als interessantes Bauelement, Wind- und Kälteschutz und Schalldämmung viele Jahrhunderte gute Arbeit leisten. Heutzutage sind Doppelfenster vom technischen Standard überholt, denn inzwischen können auch Einzelfenster hervorragende Dämmeigenschaften aufweisen. Ihr aufwendiger Einbau sorgt dafür, dass Doppelfenster nur noch an älteren Gebäuden zu finden sind und vor allem aus Denkmalschutzgründen erhalten bleiben, statt gegen modernere Varianten ausgetauscht zu werden.

Hier erfahren Sie mehr darüber, welche Doppelfensterarten es gibt, was ihre Eigenschaften sind und welche Kosten beim Austausch eines Doppelfensters auf Sie zukommen. Außerdem erfahren Sie mehr zu Sanierungsmöglichkeiten.Aufgrund ihres seltenen Einsatzes und den häufigen Sondermaßen der Doppelfenster benötigen Sie für den Austausch oder eine Reparatur Spezialisten. Auf blauarbeit.de finden Sie zahlreiche Fensterschreiner in Ihrer Nähe, die auch diese komplexen Maßarbeiten gerne und sorgfältig für Sie durchführen.

Doppelfenster – Definition und Varianten

Bei einem Doppelfenster handelt es sich, wie der Name schon andeutet, um zwei hintereinanderliegende Fenster. Zwischen den Fenstern befindet sich ein mehr oder weniger großer Zwischenraum, der als Wärmepuffer und Schallschutz dient. Durch die Kombination beider Fenster wird der Wärmeverlust durch das Fenster verringert, was auch die Absicht hinter dieser Entwicklung ist. Die ersten Doppelfenster sind bereits im Mittelalter historisch belegt.

Ihre Hochzeit erlebten Sie in den Epochen des Klassizismus ab dem 17. Jahrhundert, der Gründerzeit und des Biedermeiers. Nach dem Zweiten Weltkrieg endete mit der Entwicklung des Doppelglases und der in Serie gefertigten Kunststofffenster die Epoche dieses Fenstertyps. Heute setzen nur noch echte Nostalgiker auf Doppelfenster, während sie andernorts vor allem aus Denkmalschutzgründen eingebaut werden. Je nach Bauart der Doppelfenster werden mehrere unterschiedliche Doppelfenstertypen unterschieden.

Kastenfenster

Dieser Doppelfenstertyp besteht aus zwei hintereinanderliegenden Fenstern mit getrennter Zarge, sie bilden also einen Kasten. Die Fenster werden unabhängig voneinander geöffnet, wobei beim Altberliner Kastenfenster beide Fenster nach innen aufschwingen, während beim Hamburger Kastenfenster die Innenfenster nach innen, die Außenfenster nach außen schwingen.

Zargendoppelfenster

Diese Weiterentwicklung des Doppelfensters hat eine besonders schmale Zarge, an der beide Fenster befestigt sind. Der Zwischenraum ist so kleiner, erfüllt seine Aufgabe aber weiterhin. Die Fensterflügel öffnen sich wie beim Hamburger Kastenfenster.

Verbundfenster

Während bei anderen Kastenfenstertypen die Fenster unabhängig voneinander geöffnet werden, sind sie im Verbundfenster miteinander verbunden. Durch die Bauart verfügen die Fenster über einen gemeinsamen Drehpunkt und können so mit einem Handgriff geöffnet und geschlossen werden. Zur Reinigung können die Fenster voneinander getrennt werden.

Vorfenster

Dieser kaum noch genutzte, älteste Doppelfenstertyp ist in den warmen Monaten ein Einzelfenster. Das Fenster verfügt über eine Aufhängung, in die im Winter das Vorfenster eingehängt wird. Zum Lüften muss das Vorfenster abgenommen werden.

Vor- und Nachteile von Doppelfenstern

Vorteile

Doppelfenster wurden nicht umsonst den Einfachfenstern vorgezogen, denn sie verfügen über einen hervorragenden Wärmeschutz. Der Wärmeschutz von Material wird durch den U-Wert (Einheit W/m²K) gemessen, wobei ein niedrigerer U-Wert für eine bessere Dämmung steht. Doppelfenster erreichen einen U-Wert von 3,0, was in Anbetracht der langen Geschichte dieses Fenstertyps beachtlich ist. Isolierglas erreicht mit einem U-Wert von 2,8 bis 3,0 nur leicht bessere Werte. Außerdem ist es möglich, nur ein Fenster zu öffnen, um etwa in kühlen Sommernächten für eine Abkühlung der Wohnung zu sorgen, ohne Insekten hineinzulassen.

Ein weiterer Vorteil von Doppelfenstern ist ihr hervorragender Schallschutz. Da die Fenster entkoppelt sind, sorgen Fenster dieser Art selbst an stark befahrenen Straßen für ruhige Innenräume. Zusätzlich kann den Raum zwischen den Fenstern sinnvoll genutzt werden, etwa als Dekorationsfläche für Zimmerpflanzen oder als zusätzliche Ablagefläche.

Nachteile

Auch wenn Doppelfenster gegenüber Fenstern mit Einfachverglasung viele Vorteile haben, werden sie aus gutem Grund nicht mehr in modernen Häusern eingebaut. Modernes Wärmeschutzglas erreicht einen U-Wert von 1,3. Für Passivhäuser müssen Fenster sogar einen Standard von 0,5 bis 0,8 erreichen. Gleichzeitig sind Doppelfenster teurer, aufwendiger in der Reinigung, in der Reparatur und im Einbau. Sie verbrauchen mehr Platz und müssen meistens speziell für jedes Haus angefertigt werden, was ihren Preis zusätzlich in die Höhe treibt.

Sanierung von Doppelfenstern und ihre Kosten

Auch wenn kaum ein Hausbauer heute Doppelfenster in einen Neubau einbauen würde, werden sie in älteren Häusern verwendet. Dies ist häufig mit dem Denkmalschutz begründet, denn dieser Fenstertyp sorgt für ein einzigartiges Aussehen der Fassade, das in vielen historischen Gebäuden erhalten bleiben soll. Aber auch wenn ein Austausch gegen Einzelfenster infrage kommt, ist die Sanierung der Fenster als Doppelfenster eine gute Idee. Durch moderne Fensterscheiben oder Fenster können Doppelfenster die Energiestandards moderner Fenstertypen erreichen. Dies kann entweder durch den kompletten Fensteraustausch oder durch eine Neuverglasung der alten Fenster realisiert werden. Allgemein gilt bei Doppelfenstern wie bei Einzelfenstern, dass ein Austausch sinnvoll sein kann, wenn das Fenster 20 Jahre oder älter ist.

Fensteraustausch

Wenn Sie die alten Doppelfenster durch neue Fenster ersetzen, profitieren Sie von einer neuen Verglasung, stabilen Rahmen und modernem Fensterglas. In den meisten alten Häusern sind die Doppelfenster nicht nach modernen Standards verbaut, sondern müssen als Maßanfertigung realisiert werden. In einem Haus mit 12 Doppelfenstern können Sie beim Austausch mit folgenden Kosten rechnen.

Kostenpunkt Kosten je Fenster Gesamtkosten (12 Fenster)
Ausbau und Entsorgung alter Fenster 70 Euro 840 Euro
Doppelfenster 320 Euro 3.840 Euro
Einbau 200 Euro 2.400 Euro
Gesamt 590 Euro 7.080 Euro

Austausch des Fensterglases

Wenn die Fensterrahmen in Ihren Doppelfenstern noch stabil sind oder sogar einen nostalgischen Wert für Sie haben, so können Sie auch durch den Austausch des Fensterglases eine energetische Verbesserung erzielen. Der Austausch alten Einfachglases in Doppelfenstern durch Isolierglas erhöht den U-Wert eines Doppelfensters auf 1,3 oder besser. Der Austausch der Fensterscheiben eines Doppelglasfensters richtet sich nach den Maßen des Fensters. Auch hier sucht man Standardgrößen häufig vergeblich und die Kosten für den Austausch können zwischen 300 Euro und 700 Euro je Fenster liegen. Ein Fensterschreiner berät Sie gerne dazu, welche Maßnahme für Ihre Fenster geeignet ist.

 

 

Artikel teilen:

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Suchen Sie Handwerker für Ihr Projekt?

Sie suchen nach Aufträgen aus Ihrer Branche?

Dann klicken Sie hier

Jetzt kostenlos und unverbindlich Angebote von Profis erhalten!

Scroll to Top