Handwerker gesucht? Handwerksprofis aus der Region finden

Handwerker gesucht? Handwerksprofis aus der Region finden

Teppichbodenreinigung: Ablauf und Kosten

Wenn es in Räumen mit Teppichböden staubt, sichtbare Flecken und gräuliche Verfärbungen den Teppich verunzieren oder sogar ein unangenehmer Geruch in der Luft liegt, dann ist die Zeit für eine Teppichreinigung gekommen. Mit einer professionellen Teppichbodenreinigung wird auch ein schmutziger Teppichboden wieder wie neu und erstrahlt in frischem Glanz. Obwohl es für die Teppichbodenreinigung zahlreiche Produkte im Handel gibt, sollten Sie diese Arbeit lieber den Profis überlassen. Diese können alle Arbeiten deutlich schneller und gründlicher ausführen und haben auch das Spezialgerät wie Sprühsauger und Schampooniermaschinen zur Hand, die für eine perfekte Reinigung unverzichtbar sind. Hier erfahren Sie, wann eine Teppichbodenreinigung notwendig wird, wie sie abläuft, was Sie selber tun können und mit welchen Kosten zu rechnen ist.

Der richtige Zeitpunkt, den Teppichboden professionell reinigen zu lassen

Wie mit den meisten Dingen im Haushalt ist auch die Reinigung eines Teppichbodens etwas, mit dem Sie nicht unbegrenzt warten sollten. Schädlicher Hausstaub und anderer Schmutz können sich im dicken Flor eines Teppichs absetzen, ohne dass unangenehmer Geruch entsteht oder größere Flecken erkennbar werden. Experten raten dazu, den Teppichboden von häufig benutzten Räumen etwa alle zwei Jahre reinigen zu lassen. So sammelt sich nicht nur kein Schmutz zwischen den Teppichfasern, sondern die Imprägnierung wird erneuert, bevor sie zu viel von ihrer Wirkung einbüßt.

Bei wenig benutzten Räumen kann sich diese Frequenz der Reinigung auch auf vier Jahre ausdehnen. Gleichzeitig macht es Sinn, Teppichböden bei starker und regelmäßiger Verschmutzung, etwa durch Haustierpfoten, jährlich zu reinigen. Daneben lohnt es sich für Sie, im eigenen Haus Teppichreiniger für besondere Verschmutzungen aufzubewahren. Sollten Sie etwa ein Getränk verschütten oder ein Blumentopf umfallen, so können Sie den Fleck mit diesen Mitteln bekämpfen, bevor er festgetreten oder eingetrocknet ist. Prüfen Sie vorher auf jeden Fall an einer unauffälligen Stelle, ob Ihr Teppichboden das Reinigungsmittel verträgt. Von Hausmitteln wie Essig ist abzuraten, denn diese können den Teppichboden permanent beschädigen oder andere Probleme verursachen. So können Sie den Großteil des Flecks entfernen, während eventuell verbleibende Verfärbungen nach der Grundreinigung verschwinden. Natürlich helfen Ihnen professionelle Teppichreiniger auch bei kleineren Flecken gerne weiter.

Teppichbodenreinigung in Geschäfts- und Büroräumen

Eine häufigere Teppichbodenreinigung ist außerdem dann sinnvoll, wenn Sie diese nicht für Ihr Heim, sondern für Geschäfts- und Büroräume buchen wollen. Teppichboden in solchen Räumen ist nicht nur höheren Belastungen ausgesetzt, sondern er erfüllt auch eine repräsentative Aufgabe. Ein sauberer Teppichboden erweckt hier einen guten Eindruck und stellt im wahrsten Sinne des Wortes eine gute Basis für Ihre Geschäfte dar. Viele professionelle Reinigungsunternehmen führen regelmäßige Teppichreinigungen als Bestandteil der Unterhaltsreinigung durch. Auch eine etwa monatliche Reinigung durch ein spezialisiertes Unternehmen ist sinnvoll. Diese Unternehmen übernehmen auch gerne die Entfernung von kurzfristig auftretenden, hartnäckigen Flecken.

Sollte ein Teppich durch besondere Beschädigung, etwa durch einen Brand oder einen Wasserschaden, einer Reinigung bedürfen, so erstellen professionelle Reinigungsunternehmen gerne nach vorheriger Besichtigung ein Angebot. Bei entsprechender Versicherung ist dieses Angebot eine solide Grundlage für eine entsprechende Entschädigung des Schadens.

Ablauf einer Teppichbodenreinigung

Vor einer professionellen Teppichreinigung gibt es einige Dinge, die Sie tun sollten. Räumen Sie den Raum leer, damit die Teppichreiniger ungestört arbeiten können. Außerdem sollten Sie den Teppichboden gründlich mit einem handelsüblichen Staubsauger absaugen. Nach der Teppichreinigung können Sie den Raum für ein bis zwei Tage nicht betreten, also sollten Sie sich auch dementsprechend vorbereiten.

Spezialreinigung für Flecken

Zu Beginn der Teppichreinigung behandeln die Profis bestehende Flecken mit Spezialreiniger vor. Dabei haben sie ein genaues Auge für die Arten der Flecken und die richtigen Mittel für ihren Teppichboden, um ein sauberes Endergebnis zu ermöglichen. Nach der Einwirkzeit wird Ihr Teppich shampooniert. Dabei kommen je nach Betrieb spezielle Shampooniermaschinen oder andere Werkzeuge zum Einsatz. Das Shampoo pflegt den Teppich, richtet die Fasern aus und sorgt für eine gründliche Reinigung bis in die Tiefe. Bei robusten Teppichböden kann hier auch ein Dampfreiniger zum Einsatz kommen.

Reinigung mit dem Sprühsauger

Daraufhin kommt ein Sprühsauger zum Einsatz. Dieser ist eine Kombination aus einem Staubsauger und einer Sprühautomatik für Reinigungsmittel. Der Sprühsauger spritzt Reinigungsmittel in den Teppich und saugt dieses direkt danach wieder in seinen Schmutzwassertank. So werden jeder Schmutz, Milben und alle anderen unerwünschten Bestandteile aus dem Teppichboden gespült. Je nach Stärke der Verschmutzung kann diese Arbeit wiederholt werden. Zum Abschluss wird der Teppichboden nochmals ohne Waschmittel abgesaugt, um die Fasern auszurichten und ihn bestmöglich zu trocknen.

Teppich imprägnieren

Damit der Teppich nach seiner Reinigung lange Zeit sein gutes Aussehen bewahrt und die Reinigung leichter vonstattengeht, wird er daraufhin imprägniert. Dabei wird ein spezielles Spray auf die Teppichfasern aufgesprüht, das Schmutz und Wasser abweist. Dieses Spray muss je nach Marke ein bis zwei Tage einwirken, wobei der Teppichboden so wenig wie möglich betreten werden sollte. Damit die Restfeuchtigkeit aus dem Teppich verdunsten kann und das Imprägnierspray richtig einzieht, muss das Zimmer während dieser Zeit regelmäßig richtig gelüftet werden. Dann können die Möbel wieder in das Zimmer gebracht werden und Sie können sich über Ihren frisch gereinigten Teppich freuen.

Kosten einer Teppichbodenreinigung

Teppichbodenreinigung wird häufig von Fachunternehmen durchgeführt, welche die notwendige Technik und das Know-how besitzen. Neben spezialisierten Teppichbodenreinigungsfirmen sind es häufig allgemeine Reinigungsfirmen, die diese Arbeiten als Teil ihres Angebots führen. Neben der Reinigung von Teppichböden reinigen sie häufig auch lose Teppiche, Polstermöbel, Autositzbezüge und Ähnliches.

Wenn Sie Ihren Teppichboden professionell reinigen lassen, so beziehen sich die Preise häufig auf die zu reinigende Fläche. Dabei setzt sich der Gesamtpreis aus den Preisen der einzelnen Reinigungsverfahren zusammen. Diese sollten je nach Stärke der Verschmutzung, gewünschter Tiefenreinigung und Zusatzleistung gewählt werden. Folgende Preise sind üblich, wobei regionale Abweichungen möglich sind:

Kostenpunkt (m²) Kosten (Euro)
Saugen 1,00
Schampoo 3,00
Sprühsaugen 5,00
Imprägnierung 2,50
Geruchsbehandlung 5,00
Desinfektion 5,00

Bei kleinen Räumen oder Teilflächen ist es nicht unüblich, dass für diese ein Festbetrag vereinbart wird. In diesem ist auch die Anfahrtszeit mit inbegriffen. Andererseits ist bei einem langfristigen, regelmäßigen Reinigungsvertrag auch ein deutlich günstigerer Preis erzielbar.

Bild: LIGHTFIELD STUDIOS / stock.adobe.com

 

 

Artikel teilen:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Suchen Sie Handwerker für Ihr Projekt?

Sie suchen nach Aufträgen aus Ihrer Branche?

Dann klicken Sie hier

Jetzt kostenlos und unverbindlich Angebote von Profis erhalten!

Scroll to Top