Handwerker gesucht? Handwerksprofis aus der Region finden

Handwerker gesucht? Handwerksprofis aus der Region finden

Wo liegen die Kosten von Fliesenlegern?

Fliesen verlegen – Aktuelle Kosten für Fliesenleger

Letzte Aktualisierung am 5. April 2022 von Max Lehmann

Bildquelle: Wolfilser/stock.adobe.com

Was kostet, es neue Fliesen legen zu lassen? Das Fliesenverlegen erfordert fachmännisches und handwerkliches Geschick und entsprechende Erfahrung. Nur schwer lassen sich Fehler wieder gerade biegen, wenn die Fliesen erst einmal (selbst) verlegt wurden. Um an dieser Stelle eine nachhaltige und qualitativ hochwertige Lösung zu erhalten, empfiehlt es sich, einen professionellen Fliesenleger zu beauftragen.

Ob nun frostsichere Fliesen, Fliesen auf Fliesen, moderne Mosaikfliesen oder Fliesen in Holzoptik verlegt werden sollen: Um eine ziemlich genaue Vorstellung zu erhalten, welche Kosten im Rahmen einer Fliesenverlegung entstehen können, nehmen wir die einzelnen Positionen unter die Lupe. Woraus setzen sich die Kosten für Fliesenleger zusammen? Die folgende Tabelle zeigt grobe Brutto-Richtwerte und können entsprechend abweichen.

Kosten im Überblick

Kostenart Kosten pro m² Kosten für 10 m² Kosten für 20 m²
Arbeitskosten 40 – 80 € 400 – 800 € 800 – 1600 €
Material 5 – 100 € 50 – 1000 € 100 – 2000 €
Summe 45 – 180 € 450 – 1800 € 900 – 3600 €

Material: Was wird beim Fliesenlegen benötigt?

Zunächst kommt es darauf an, für welche Fliesenart bzw. -qualität Sie sich genau entscheiden. Hierbei spielen die unterschiedlichen Abriebklassen eine wesentliche Rolle. Fliesen der Abriebklasse 1 beispielsweise werden eher für gering beanspruchte Zimmer verwendet, während Fliesen der Abriebklasse 5 dagegen deutlich widerstandsfähiger sind und in häufig besuchten Räumen Verwendung finden. Hier können Sie bei den meisten Anwendungen mit Preisen zwischen 5 und 50 Euro pro Quadratmeter rechnen. Es gibt jedoch nach oben kaum Grenzen. Sogar Luxusfliesen aus Schmucksteinen, Edelsteinen oder Edelmetallen werden hergestellt, die mehrere hundert Euro kosten können.

Preissegment Fliesenarten
5 – 10 € pro m² Günstige Keramikfliesen
10 – 50 € pro m² Feinsteinzeug, Günstige Natursteinfliesen
ab 50 € pro m² Hochwertige Keramikfliesen
Glasfliesen
Zementfliesen
Natursteinfliesen
Mosaikfliesen
ab 200 € pro m² Schmucksteinfliesen
ab 2000 € pro m² Edelmetallfliesen
Preissegmente bei Fliesen

Achten Sie darauf, dass Sie zusätzlich etwa zehn Prozent für Verschnitt und darüber hinaus noch Reservematerial (bspw. für einen späteren Austausch, sollte mal eine Fliese kaputt gehen) mit einplanen. Besonders bei Räumen, die sehr verwinkelt sind, kommen extra Kosten hinzu, da hier das Zuschneiden viel Zeit in Anspruch nimmt und mit zusätzlichem Verschnitt einhergeht.

Auch der Fliesenmörtel-Bedarf ist Bestandteil der Materialkosten und ist vor allem abhängig von Fliesengröße, Fugenbreite und der Fugentiefe. So liegt der Verbrauch beispielsweise bei 0,4 Kilogramm pro Quadratmeter, wenn Sie sich für Standardfliesen mit den Maßen 15 mal 15 Zentimeter und eine schmale Fuge von drei Millimeter entscheiden. Bei einem Badezimmer von sechs Quadratmetern Fläche können Sie mit einer Verbrauchsmenge von etwa 2,5 Kilogramm Fugenmörtel rechnen, wenn Sie von den Standardmaßen ausgehen. Folgende Materialkosten werden auch in Rechnung gestellt: 

  • Spachtelmasse
  • Materialien für die Grundierung
  • Verfugungsmasse
  • Acryl oder Silikon
  • Kantenschienen

Arbeitskosten für die Verlegung

Die Kosten eines Fliesenlegers variieren je nach Region aber grob können Sie mit Preisen zwischen 40 und 80 Euro pro Quadratmeter Fläche für das Fliesenlegen rechnen. Wenn Ihre Fliesen aufwändig zugeschnitten werden müssen, braucht der Fliesenleger entsprechend mehr Zeit und berechnet für eine Stunde Arbeit an dieser Stelle mindestens 35 Euro plus Mehrwertsteuer.

Folgende Arbeiten können bei der Fliesenverlegung anfallen:

  • Bodenbeläge oder alte Fliesen entfernen
  • Spachteln und Grundierung
  • Fliesen verlegen
  • Fliesen zuschneiden
  • Silikonfugen
  • Leisten anbringen

Fliesenleger finden

Da die Aufträge so verschieden sein können ist es kaum möglich, die Kosten vorher zu bestimmen. Für genaue Angebote empfehlen wir, die Aufträge kostenlos und unverbindlich mit Blauarbeit auszuschreiben. Anschließend erhalten Sie Angebote von Fliesenleger aus der Region. So sparen Sie sich die einzelnen Anfragen an verschiedene Fliesenleger und wenn Sie möchten können Sie direkt einen Termin ausmachen.

Stundenlohn für Fliesenleger

Mit welchem Stundenlohn Sie für professionelle Fliesenleger letztendlich rechnen müssen, hängt neben seinen Leistungen auch von der Region ab. In der Stadt beziehungsweise in Stadtnähe ist der Stundenlohn in der Regel höher als in ländlichen Gebieten. 

Der durchschnittliche Stundenlohn für Fliesenleger liegt bei etwa 35 bis 60 Euro, manchmal mehr. Der Quadratmeterpreis wird meist anhand der Fliesen kalkuliert und daran, wie der zu fliesende Raum im Grundriss geschnitten ist. In den meisten Fällen sind die Stundensätze für Handwerker in den Tarifverträgen des jeweiligen Bundeslandes vorgeschrieben.

Kostenfaktoren

Wie bei allen handwerklichen Arbeiten können sich die Preise auch bei der Fliesenverlegung stark unterscheiden. Hier zeigen wir, warum das so ist:

  • Region: Die Anzahl der Fliesenleger und Aufträge kann sich in verschiedenen Teilen Deutschland stark unterscheiden. Gibt es in einer Region viel Konkurrenz zwischen Fliesenleger, können auch die Preise sinken. Gleichzeitig haben die Betriebe in Großstädten aber auch höhere Kosten für die Miete. Gibt es an Ihrem Wohnort keine Fliesenleger kann auch die Anfahrt lange dauern und die Fahrtkosten für den Auftrag steigen.
  • Form und Größe der Fliesen: Höhere Kosten entstehen bei sehr großen Fliesen mit über 30 Zentimetern Kantenlänge, aber auch bei sehr kleinen Fliesen.
  • Grundriss des Raums: Nicht nur die zu verlegende Fläche beeinflusst den Preis, sondern auch die Form des Raums. Das Verlegen in verwinkelten Räumen ist schwieriger und dauert länger, denn die Fliesen müssen darauf zugeschnitten werden.
  • Verlegungsart: Sollen die Fliesen in der Standard-Anordnung verlegt werden oder gibt es künstlerische Sonderwünsche? Mosaikmuster machen die Verlegung teurer.
  • Zustand des Untergrunds. Ist der Untergrund uneben oder liegt dort noch ein andere Bodenbelag? Dann muss er zuerst vorbereitet werden. Bei einem verklebten Bodenbelag ist das etwas aufwändiger und teurer.

Fliesen selber verlegen oder verlegen lassen?

Geübte Heimwerker denken sich an diese Stelle vielleicht, dass sie die Arbeiten auch selbst durchführen können. Wenn Sie jedoch noch nie als Fliesenleger gearbeitet haben gibt es viele gute Gründe, das nicht zu tun:

  • Im Gegensatz zu anderen Bodenbelägen sind Fliesen sehr anfällig für Brüche
  • Die ebenmäßige Verlegung ist nicht einfach
  • Saubere Fugenverläufe sind sehr wichtig und Fehler fallen sofort auf
  • Auch Heimwerker haben das nötige Werkzeug wahrscheinlich nicht Zuhause

Denken Sie auch an die Belastung, die durch die Eigenleistung im Alltag entstehen kann: Gelernte Fliesenleger machen diese Arbeit täglich und werden schnell fertig. Ohne diese Ausbildung und die tägliche Übung dauert das Verlegen wesentlich länger. Es dauert also auch sehr lange bis man Bad oder Küche wieder benutzen kann. Handelt es sich um einen kleinen und weniger wichtigen Raum und sehr günstige Fliesen können Sie es natürlich auch selbst probieren.

Wie lange dauert das Verlegen der Fliesen?

Auch hier spielen wie beim Preis viele Faktoren mit: Je größer die Fläche und je komplizierter das Muster, desto länger dauert die Verlegung. Auch Vorarbeiten wie das Entfernen alter Beläge sorgen dafür, dass die Arbeiten länger dauern. Das Verlegen in einem 10 Quadratmeter großen Badezimmer würde ungefähr drei Tage dauern. Diese Zeit kann sich bei komplizierten Untergründen oder Mustern jedoch erhöhen.

Welche Fliesen lassen einen Raum größer wirken?

Die Wahrnehmung der Größe eines gefliesten Raums entsteht vor allem durch die Fugen. Um den Raum größer wirken zu lassen sollte man also möglichst große Fliesen verwenden. Diese Fliesen sind jedoch auch am schwierigsten zu verlegen und sollten von professionellen Fliesenleger verlegt werden, um Fehler zu vermeiden.

Kann man Fliesen über einer Fußbodenheizung verlegen?

Ja, sehr gut sogar. Fliesen haben eine hohe Wärmeleitfähigkeit und werden daher gerne mit Fußbodenheizungen kombiniert.

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Suchen Sie Handwerker für Ihr Projekt?

Sie suchen nach Aufträgen aus Ihrer Branche?

Dann klicken Sie hier

Jetzt kostenlos und unverbindlich Angebote von Profis erhalten!

Scroll to Top