Handwerker gesucht? Handwerksprofis aus der Region finden

Handwerker gesucht? Handwerksprofis aus der Region finden

Was kostet eine Fertiggarage? – Preise und Montagekosten

Letzte Aktualisierung am 28. Oktober 2020 von Max Lehmann

Garagen bieten eine enorme Menge an zusätzlichem Raum zur Aufbewahrung von Fahrzeugen, Werkzeugen und Geräten außerhalb des Hauses. Angenommen, Sie haben gerade ein neues Auto gekauft, das Sie vor Witterungseinflüssen schützen möchten oder vielleicht haben Sie auch eine Menge an Dingen in Ihrem Haus, die zu wertvoll sind, um sie wegzuwerfen, aber auch viel zu viel Platz in Ihrem Haus beanspruchen. Dann benötigen Sie eine Garage. Fertiggaragen sind hier eine Wahl, die immer beliebter wird. Der größte Vorteil der Fertiggarage ist die kurze Zeit, die für den Bau benötigt wird. In der Regel kann eine Fertiggarage in der Hälfte der Zeit einer standardmäßigen Garagenerweiterung aus Ziegeln auf dieselbe Größe gebaut werden. Die durchschnittliche Zeit für den Bau einer Fertiggarage, einschließlich der Verlegung eines Betonfundaments, beträgt für einen Handwerker etwa eine Woche und für einen begabten Heimwerker bis zu vier Wochen. Die Hauptfaktoren, welche die Preise für Fertiggaragen bestimmen, sind die Größe und der Stil der gewünschten Garage. Da einige Garagen mit einzigartigen Funktionen und Zubehör ausgestattet sind, die auf Ihre Lagerungsbedürfnisse abgestimmt sind, können hier die Preise etwas variieren. Bei der Budgetierung der Kosten für eine Fertiggarage sind viele Faktoren zu berücksichtigen. Die Bauweise, das Fundament, das Garagendach sowie zusätzliche Gebäudefunktionen und -optionen sind einige der wichtigsten Variablen, die hierbei ins Spiel kommen.

Beton, Metall oder Holz?

Eine vorgefertigte Garage, auch bekannt als Fertiggarage, ist eine werkseitig hergestellte Kit-Garage. Eine Fertiggarage ist bei Weitem die billigste und einfachste Methode, um eine Garage nachträglich auf Ihrem Grundstück zu installieren. Fertiggaragen können aus verschiedenen Materialien hergestellt werden. Zu den am häufigsten verwendeten Materialien zählen Beton, Metall und Holz. Fertiggaragen bestehen aus miteinander verbundenen Platten, die auf einem Betonfundament stehen. Die Startpreise für die Kits liegen bei etwa 1.000 Euro, können jedoch auch bis zu 5.000 Euro betragen. Dies beinhaltet lediglich die Materialkosten. Dazu kommen die Arbeitskosten, die für die Einstellung eines Bauunternehmers zur Ausführung der Arbeiten anfallen. Die spezifische Art der Garage, die Qualität der Arbeit und die Größe der Installation können den Endpreis beeinflussen. Je größer die Garage ist, desto höher sind natürlich die Kosten. Wenn Sie ein hochwertiges Finish oder ein teures Garagentor wünschen, steigen auch hierdurch die Kosten. Das Kit für eine einfache Einzelbeton-Fertiggarage kostet etwa 1.000 Euro und eine Doppelbetongarage beginnt bei etwa 3.000 Euro. Beim Kauf des Kits wird es häufig mit den für den Bau erforderlichen Armaturen geliefert. Fertiggaragen aus Metall sind günstiger. Diese Garagen sind jedoch weniger dauerhafte Strukturen. Sie sind in der Regel nur für einige Jahre ausgelegt. Eine einzelne Metallfertiggarage kostet etwa 250 bis 2500 Euro. Als die schnellste Methode zum Bau einer Garagenerweiterung können Metallfertiggaragen unter Umständen innerhalb von nur zwei Tagen gebaut werden. Dies setzt voraus, dass sie auf einem Bereich mit festem oder bereits vorhandenem Betonplattenfundament platziert werden. Wenn jedoch ein Fundament gegossen werden muss, erhöht sich die Bauzeit auf circa eine Woche. Ein vorgefertigtes Holzgaragen-Kit ist die zweiteinfachste Option für vorgefertigte Kits für Fertiggaragen auf dem Markt. Ab etwa 150 Euro und bis zu 2.000 Euro ist eine Fertiggarage aus Holz bei Weitem die günstigste Option für diejenigen, die nach einer schnellen und einfach zu bauenden Garagenerweiterung suchen. Ähnlich wie bei vorgefertigten Metallgaragen-Kits handelt es sich bei den Fertiggaragen aus Holz in der Regel um weniger dauerhafte Strukturen. Als eine der schnellsten Methoden zum Bau einer Garagenerweiterung können Holzfertigteile bei vorbestehendem Fundament innerhalb nur weniger Tage zusammengesetzt werden. Wenn jedoch ein Fundament benötigt wird, erhöht sich die Bauzeit auf circa eine Woche.

Die Bauweise bestimmt den Preis

Fertiggaragen können mit verschiedenen Methoden gebaut werden. Die Bauweise, die Sie für Ihre Garage wählen, wirkt sich signifikant auf die Endkosten aus. Jede Methode hat dabei ihre eigenen Vor- und Nachteile. Die am häufigsten verwendeten Methoden sind die Holzständerbauweise, die modulare Bauweise oder die komplett vorgefertigte Garage.

Eine Fertiggarage in Holzständerbauweise wird vor Ort von Grund auf gebaut. Diese Methode ist am zeitaufwändigsten und normalerweise am teuersten. Der Vorteil dieser Methode liegt darin, dass die Garage direkt auf einem Betonboden gebaut werden kann. Diese Methode sollte verwendet werden, wenn ein hohes Maß an Anpassung gewünscht wird. Die Holzständerbauweise eignet sich daher am besten für sehr große Garagen oder für Garagen mit mehr als einem Stockwerk. Außerdem eignet sich die Holzständerbauweise für Baustellen, die mit großen Geräten schwer zugänglich sind.

Eine vorgefertigte Garage wird häufig teilweise in einer Fabrik montiert und dann in Stücken an die Baustelle geliefert. Die einzelnen Teile werden dann vor Ort zu der neuen Garage zusammengebaut. Die Teile der Garage, die vormontiert sind, sind normalerweise Wände und Sparren. Einige der besten Metallgebäude und Holzgaragen werden auf diese Weise hergestellt. Auch vorgefertigte Garagen können auf einem Betonboden gebaut werden. Diese Methode ist normalerweise effizienter und kostengünstiger als die Holzständerbauweise.

Eine modulare Garage wird normalerweise in einer Fabrik fertiggestellt und dann als komplettes Gebäude an die Baustelle geliefert. Bei modularen Garagen mit Stellplätzen für zwei Autos wird das Gebäude in zwei Abschnitten geliefert, die dann vor Ort zu einem einzigen Gebäude zusammengefügt werden. Eine modulare Garage ist eine der kostengünstigsten Methoden, um Ihrer Immobilie eine Garage hinzuzufügen. Der Hauptnachteil einer modularen Garage besteht für die meisten Hausbesitzer darin, dass Maße und Anpassungsmöglichkeiten bei dieser Fertigungsmethode begrenzt sind.

Das Fundament der Garage

Ein weiterer zu berücksichtigender Kostenfaktor beim Anbau einer Fertiggarage ist das Fundament, das die Garage benötigt. Das Fundament besteht entweder aus gegossenem Beton oder aus Kies, auf dem die modulare Garage ruht. Fundamente sind eine großartige Sache, da sie Ihre Garage schützen. Das Fundament stützt die Wände, die das Dach tragen. Es schützt vor möglichem Verfall, der auftreten kann, wenn die Garage auf dem Boden steht und schafft eine gleichmäßige Auflagefläche für die modulare Garage. Ein weiterer Faktor, der bei der Betrachtung der Kosten für die Installation eines Fundaments für eine Garage berücksichtigt werden muss, ist die Beschaffenheit des Landes. Benötigt Ihre Baustelle umfangreiche Ausgrabungen oder ist sie bereits fast eben? Wenn Ausgrabungen erforderlich sind, müssen Sie möglicherweise auch eine Stützmauer installieren, um eine Erosion des Bodens um Ihre Garage herum zu verhindern.

Das Garagendach

Es gibt mehrere Möglichkeiten für die Überdachung einer Garage. Ein Schrägdach ist in einer Neigung abgewinkelt, ähnlich wie das Dach eines Hauses. Garagendächer können entweder einseitig oder beidseitig geneigt sein. Die Konstruktion des Daches entscheidet normalerweise über die verwendeten Materialien. Ein geneigtes Dach kann mit Filz bedeckt werden, ähnlich einem Flachdach, mit Wellblech oder sogar mit Ziegeln. Dies beeinflusst den Preis natürlich drastisch. Die Fertigstellung eines Schrägdachs, das komplexer als ein Flachdach ist, dauert länger und ist teurer. Ein Flachdach besteht normalerweise aus Filz und Teer, die über einen Holzrahmen verteilt sind. Holz, Filz und Teer können oft zusammen in einem Flachdach-Kit gekauft werden. Die Kosten beginnen hier bei etwa 250 Euro für einen Bausatz, der groß genug ist, um ein einzelnes frei stehendes Garagendach zu decken.

Zusätzliche Funktionen und Optionen

Der Preis der Garage wird auch von Ihrer Entscheidung beeinflusst, zusätzliche Optionen hinzuzufügen. Dazu gehören zum Beispiel ein elektrisches Garagentor oder zusätzliche Fenster und Türen. Die am häufigsten verwendete Art von Garagentoren ist ein manuelles Tor. Dies bedeutet, dass sich das Tor von unten öffnet, nach oben hebt und in einen Bereich innerhalb der Decke zurückgleitet. Dies ist bei Weitem die billigste und am einfachsten zu installierende Lösung. Die Preise für ein manuelles Tor beginnen bei 150 Euro, während sie bis zu 1000 Euro für ein elektrisch unterstütztes Modell reichen können. Während es keine allgemeine Förderung für den Bau einer Garage gibt, fördert das KfW einige Einzelbaumaßnahmen wie zum Beispiel die Installation einer Solaranlage oder einer Ladestation für ein Elektroauto.

Bild: Hermann / stock.adobe.com

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Suchen Sie Handwerker für Ihr Projekt?

Sie suchen nach Aufträgen aus Ihrer Branche?

Dann klicken Sie hier

Jetzt kostenlos und unverbindlich Angebote von Profis erhalten!

Scroll to Top