Blühende Balkonpflanzen in verschiedenen Farben

Bienenfreundliche Pflanzen für den Balkon

Foto von c3media – stock.adobe.com

Das Thema Umweltbewusstsein drängt bei vielen Hobbygärtnern immer deutlicher in den Fokus. Auch auf Ihrem eigenen Balkon können Sie etwas Gutes für die schöne Natur tun – die Rede ist zum Beispiel von bienenfreundlichen Pflanzen. Vielleicht haben Sie sich selbst schon einmal damit beschäftigt, welche Ursachen hinter dem Bienensterben ausfindig gemacht werden können. Ein Aspekt in dieser Hinsicht ist, dass die Bienen immer weniger Lebensräume zur Verfügung haben. Und genau hier liegt ein Lösungsansatz – schaffen Sie für die faszinierenden Insekten ein Umfeld, das zum Wohlfühlen und Überleben einlädt! Bei der Auswahl der Pflanzen sollten im Hinblick auf das Thema Bienenfreundlichkeit ein paar Aspekte Beachtung finden – denn nicht alle Blumen sind in gleichem Maße fördernd für die kleinen Insekten, die unermüdlich und zielstrebig mit der Produktion von Honig beschäftigt sind. Da wäre zum Beispiel der Punkt Nahrung. Viele Blumen verströmen zwar einen angenehmen Geruch oder sehen besonders hübsch aus, bieten allerdings den Bienen vergleichsweise wenig Nahrung. Die Insekten benötigen sowohl Nektar und andere süßliche Pflanzensäfte als auch Pollen, die als Eiweißversorgung fungieren. Bevorzugt werden einfache, ungefüllte Blüten. Die Nahrung sollte nach Möglichkeit möglichst lange zur Verfügung stehen. Setzen Sie daher auf einen Mix aus spät blühenden, mittel blühenden und früh blühenden Pflanzen! Darüber hinaus lieben Bienen ein vielfältiges Angebot an Nahrung. Zu den Pflanzen, die als besonders bienenfreundlich gelten, gehören unter anderem Kapuzinerkresse, Efeu, Winterheiden, Wilde Malven und Astern. Aber auch diverse Kräuter, wie zum Beispiel Zitronenmelisse, Basilikum oder Thymian bieten sich wunderbar als Bienennahrung an. Bringen Sie also etwas Abwechslung ins Spiel – denn auch so manches Küchenkraut kann ausgesprochen dekorativ wirken. 

Kapuzinerkressen – prächtig im Aussehen und nahrhaft für die Bienenwelt

Die Kapuzinerkresse ist eine kletternde und kriechende, kreuzblütlerartige Pflanze, die der Familie Tropaeolaceae zuzuordnen ist. Große, schildförmige Blätter und wunderschöne Trichterblüten in kräftigen Orangetönen prägen den besonderen Charme dieser Pflanze. Besonders für große Flächen und auch als rankender Sichtschutz stellt die Kapuzinerkresse eine interessante Wahl dar. Bienen nutzen diese Pflanze zwischen den Sommermonaten und der Herbstzeit.

Efeu – Bienen lieben diese immergrüne Pflanze geradezu

Eine Pflanze, die bei Bienen und anderen Insekten wie Schmetterlingen als besonders beliebt gilt, ist der Efeu. Die immergrüne Pflanze lässt sich den Araliengewächsen zuordnen. Rispenartige Blütenstände und kelchförmige Blätter im großen Format bestimmen den Look des Klettergehölzes, das sich auch einen schönen Sichtschutz mit sich bringen kann. Aufgrund der guten Rankeigenschaften findet die Pflanze auch häufig als Begrünung von Fassaden und Zäunen Verwendung. Besucht wird Efeu von Bienen überwiegend in den Herbstmonaten.

Die Winterheide – wunderbarer Farbtupfer und frühe Nahrungsquelle

Die Winterheide, auch Schneeheide genannt, lässt sich den Heidekrautgewächsen zuordnen. Niederliegende Zweigsträuche und traubige Blütenstände in prächtigen Farben verleihen dieser Pflanze ihr ausgesprochen dekoratives Erscheinungsbild. Winterheiden sind sogenannte Schnee- sowie Frühblüher – das bedeutet, dass die Blütezeit schon im Januar beginnt und gegen April endet. Die Ausbildung der Blütenknospen findet bereits in den Herbstmonaten statt. Schon zum Frühlingsanfang dient die Winterheide den Bienen als erstklassige Quelle für Nahrung.

Wilde Malve – zauberhafte Ästhetik und ein wahres Bienenglück in den Sommermonaten

Die Wilde Malve, die unter anderem auch als Rosspappel Bezeichnung findet, ist eine krautige Pflanze, die mit zarten Blüten in pastelligen Lilatönen aufwartet. Sie ist reich an Pollen und an Nektar, weshalb sie von Insekten wie Bienen immer wieder gerne besucht wird. Die Blütezeit beginnt im Mai und endet ungefähr im September. Ein Vorteil für Sie neben dem wundervollen Erscheinungsbild ist, dass die Wilde Malve als ausgesprochen pflegeleicht gilt.

Astern – vom Mensch und Insekt geliebte Pflanzen mit blumigem Charme

Astern sind den Korbblütlern zuzuordnen. Die krautigen und manchmal auch strauchartig ausgebildeten Pflanzen sind in vielen Gärten und Parkanlagen auf dieser Welt verbreitet. Körbchenförmige Blütenstände mit Zungenblüten in pastelligen Farben sowie gelbe Röhrenblüten prägen das Erscheinungsbild dieser Blumen, die nicht nur dem menschlichen Auge schmeicheln, sondern auch von Insekten wie Bienen liebend gerne angeflogen werden. Die Blütezeit bei Astern ist zwischen den ersten Frühlingsmonaten und dem Herbst – manche Arten blühen sogar noch im November.

Artikel teilen:

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Suchen Sie Handwerker für Ihr Projekt?

Sie suchen nach Aufträgen aus Ihrer Branche?

Dann klicken Sie hier

Jetzt kostenlos und unverbindlich Angebote von Profis erhalten!

Scroll to Top