Handwerker gesucht? Handwerksprofis aus der Region finden

Handwerker gesucht? Handwerksprofis aus der Region finden

Eine große Douglasie mit hochgewachsenen Trieben, aus der Douglasienholz gewonnen werden kann.

Douglasienholz – vielseitiges Konstruktionsholz

Die Douglasie ist ein Nadelbaum, der in Nordamerika beheimatet ist und dort zu einer festen Größe der Forstindustrie gehört. Auch in Europa hat sich die Douglasie inzwischen einen Namen gemacht, auch wenn sie hinter heimischen Bäumen zurücksteht. So macht sie in deutschen Wäldern nur etwa zwei Prozent des Bestandes aus. Ihr Holz zeichnet sich durch eine attraktive, rötliche Färbung und durch potenziell gute Eigenschaften bei der Konstruktion von Möbeln und Fensterrahmen, bei Bodenbelägen und Fassadenverkleidungen aus. Allerdings muss bei dieser Holzart einiges beachtet werden, um mit ihrer Verwendung wirklich gute Ergebnisse zu erzielen.

Hier erfahren Sie mehr über die Eigenschaften von Douglasienholz, seine Einsatzmöglichkeiten und seine Pflege. Außerdem erhalten Sie einen Einblick in die Kosten der unterschiedlichen Holzgüten.

Eigenschaften von Douglasienholz

Die Eigenschaften von Douglasienholz gehen stark auseinander und hängen primär von der Wachstumsgeschwindigkeit des Baumes ab. Unter optimalen Bedingungen ist die Douglasie ein schnell wachsender Baum, der sechzig Meter Höhe und mehr erreichen kann. Mit diesem schnellen Wachstum ist eine große Jahresringbreite verbunden von bis zu acht Millimetern, während die langsamer wachsenden Douglasien in skandinavischen Wäldern oder in Russland schmalere Jahresringe mit etwa zwei Millimetern besitzen.

Technische Daten

Douglasienholz mit einer kleinen Jahresringbreite weist für die Verwendung als Konstruktionsholz positive Eigenschaften auf. So hat es eine Dichte von 0,51 g/cm³, ein statisches Elastizitätsmodul von 12,58 N/mm², eine Biegefestigkeit von 24,7 N/mm² und eine Zugfestigkeit von 42,3 N/mm². Es liegt damit, was Konstruktionsholz angeht, im soliden Mittelfeld. Neben den Jahresringen ist die Astigkeit des Holzes ein Indikator für seine Güte. Eine hohe Anzahl an Astlöchern mit einem Radius von mehr als 20 Millimetern schlägt sich auf die Festigkeit des Holzes nieder.

Farbe und Bearbeitung

Die Farbe von Douglasienholz ist rot bis gelblich. Dabei tendiert langsam gewachsenes Holz eher zu gelben Farbtönen, während schnell gewachsenes Holz zu roten Schattierungen neigt. Es ist gut mit Werkzeugen zu bearbeiten, neigt aber bei Bohrungen zum Splittern, sodass Vorbohrungen durchgeführt werden sollten. Lasierungen, Lacke und Öle nimmt das Holz gut auf und verträgt auch etwas Feuchtigkeit, da es anders als andere Nadelhölzer nur ein mäßiges Quellverhalten hat und nicht zum Verzug neigt. Es belegt die Dauerhaftigkeitsklasse III-IV.

Weitere Besonderheiten

Als Nadelholz tritt aus diesem gelegentlich Harz innerhalb der ersten Monate nach der Bearbeitung aus. Das Harz kann mit Aceton entfernt werden, wobei der Holzschutz eventuell nachgearbeitet werden muss. Eine weitere Besonderheit ist, dass das Holz Gerbstoffe enthält, die mit Eisen reagieren. Von der Verwendung von Edelstahlschrauben ist abzusehen, da sonst unschöne, wenn auch die mechanischen Eigenschaften des Holzes nicht beeinträchtigende Graufärbungen entstehen.

Einsatzmöglichkeiten von Douglasienholz

Das feste, gut bearbeitbare Douglasienholz eignet sich als Konstruktionsholz für zahlreiche Zwecke im Innen- und Außenbau. So kann es als Verkleidung von Fassaden, als Komponente tragender Konstruktionen wie Balkonen oder Vordächern oder als Bodenbelag von Terrassen verwendet werden. Auch im Innenausbau findet es Verwendung, etwa als Dielen für den Fußboden, als Fensterholz oder als Möbelholz. Der Einsatz im Außenbereich macht einen Holzschutz erforderlich. Da das Holz zwar mäßig widerstandsfähig gegenüber Pilzen ist, aber hinter vielen Hölzern in diesem Bereich zurücksteht, empfiehlt sich der direkte Bodenkontakt nicht.

Neben dem Einsatz im Holzbau ist die Douglasie traditionell und bis heute ein Bestandteil von Holzbooten und -schiffen, besonders für Masten. Durch ihre gute Bearbeitbarkeit und den hohen Wuchs erlaubt sie es Schiffsbauern, auch höchste Masten aus einem Stück zu konstruieren.

Pflege von Douglasienholz

Zur Reinigung von Terrassen, Fensterrahmen und Balkonen aus Douglasienholz gehört eine regelmäßige Reinigung mit Bürste und Putztuch sowie eine Erneuerung des Holzschutzes durch ein Holzöl. Im Handel ist spezielles Douglasienholzöl erhältlich. Während auch allgemeines Holzöl zum Holzschutz vollkommen ausreicht, enthält das Douglasienholzöl Farbpigmente, die ausgegrautes Holz wieder färben und so der Holzoberfläche zu neuem Glanz verhelfen. Die Behandlung mit Holzöl sollte jährlich erfolgen. So schützen Sie das Holz vor Ergrauen, schädlichen UV-Strahlen und Austrocknen. Daneben sollte Staunässe verhindert werden, da ansonsten selbst robustes, gut gepflegtes Douglasienholz von Pilzbefall und Fäulnis betroffen sein kann.

Preis von Douglasienholz

Dank ihres schnellen Wachstums liefert die Douglasie hochwertiges und gleichzeitig preisgünstiges Holz. Je nach Stand des Holzmarktes ist europäisches Douglasienholz für etwa 1000 Euro pro Kubikmeter erhältlich. Sollten Sie originale Oregon Pine aus der Heimat der Douglasie wünschen, so kostet Sie der Import und die hohe Qualität etwas mehr, sodass Sie mit Preisen von etwa 1500 Euro pro Kubikmeter rechnen müssen.

Bild: HeiSpa / stock.adobe.com

 

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Suchen Sie Handwerker für Ihr Projekt?

Sie suchen nach Aufträgen aus Ihrer Branche?

Dann klicken Sie hier

Jetzt kostenlos und unverbindlich Angebote von Profis erhalten!

Scroll to Top