Handwerker gesucht? Handwerksprofis aus der Region finden

Handwerker gesucht? Handwerksprofis aus der Region finden

Abwasserhebeanlagen – Damit alles dorthin fließt, wo es hingehört

Bild: milosz_g / stock.adobe.com

Ganz simpel erklärt, ist eine Abwasserhebeanlage nichts anderes als eine Pumpe und ein Sammelbehälter, die beispielsweise am tiefsten Punkt Ihres Kellers installiert werden. Von dort aus pumpt sie Abwässer nach oben, falls diese nicht über ein Gefälle abgeleitet werden können. Dies kann bei Souterrainwohnungen oder ausgebauten Kellern mit Wasch- und Toilettenmöglichkeit der Fall sein. Mit Abwasserhebeanlagen wird ein Rückstau der Abwässer vermieden und das anfallende Abwasser in ein höheres Niveau gepumpt. Auch wenn das Regenwasser unterhalb der auf Höhe der Straßenoberfläche liegenden Rückstauebene nicht versickern kann, wird eine Abwasserhebeanlage notwendig. Einige Modelle bieten durch eine Handpumpe auch die Möglichkeit, einen Rückstau zu vermeiden, wenn der Strom ausgefallen ist.

Zwei Varianten, gleicher Zweck

Es gibt zwei grundlegende Arten von Hebeanlagen für Abwasser: Es gibt eine geschlossene Ausführung für fäkalienhaltige Abwässer aus Toiletten, auch als „Schwarzwasser“ bezeichnet. Hierbei ist das System gas- und geruchsdicht verschlossen. Solche Systeme beginnen in der Anschaffung bei ca. 1500 Euro.

Für Abwässer, die nicht durch schlecht riechende Hinterlassenschaften verunreinigt sind – sogenanntes „Grauwasser“, beispielsweise aus Duschen, Waschmaschinen und Badewannen – gibt es auch Anlagen, die aus einem offenen Sammelbehälter und einer Tauchpumpe bestehen. Hier sind die Preise dementsprechend niedriger. Hier können Sie mit Einstiegspreisen um die 300 Euro rechnen.

Wie Sie sehen, sind solche Anlagen für viele Bauverantwortliche unerlässlich. Ein Rückstau von Abwässern in den eigenen Keller würde neben der enormen Geruchs- und Hygieneproblematik zu nicht unerheblichen Kosten für die Beseitigung und Reinigung führen.

Kosten für Erwerb und Einbau

Die Gesamtanschaffungskosten, sprich, die Kosten für den Erwerb und den Einbau einer Abwasserhebeanlage, belaufen sich für kleinere Systeme auf ca. 2000-3000 Euro. Für große Hausanlagen, die gegebenenfalls sogar mit einem Zerhacker für die Fäkalien ausgestattet sein können, fallen aber durchaus Kosten von bis zu 20.000 Euro und mehr an. Umso wichtiger ist natürlich eine regelmäßige Wartung und Funktionsüberprüfung, damit die Lebensdauer der Anlage auf das Maximum gesteigert werden kann. Eine genaue Preisbestimmung hängt allerdings wesentlich vom geplanten Einsatzzweck und Einbauort ab. Das Angebot wird individuell auf Ihr Projekt zugeschnitten, da die geplante Anlage weder zu klein noch zu groß dimensioniert sein sollte.

Wartung, Pflege und Reparatur – nicht nur eine Frage des Preises

Natürlich müssen solche Systeme regelmäßig gewartet und repariert werden. Von solchen Eingriffen raten wir dem/der durchschnittlichen Heimwerker*in aber dringend ab. Auf blauarbeit.de finden Sie im Fall der Fälle schnell qualifizierte Sanitärfirmen. Die können die Reparatur und die Kosten im Rahmen halten und Ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen, wenn es mal nicht so funktioniert wie es soll.

Die Wartung einer Hebeanlage im Eigenheimbereich empfiehlt sich mindestens einmal im Jahr. Bei Mehrfamilienhäusern sollte halbjährlich nach dem Rechten geschaut werden. Im öffentlichen Bereich wird eine Abwasserhebeanlage vierteljährlich auf Funktionalität geprüft. Die Wartungskosten einer „Durchschnittsanlage“ bewegen sich im Bereich von ca. 150 Euro bis ca. 200 Euro. Hierbei wird die Anlage gegebenenfalls auch entschlämmt und/oder wichtige funktionserhaltene Teile getauscht. Die Kosten lohnen sich allemal. Sollte beispielsweise einmal die Pumpe ihren Dienst versagen, liegen die Kosten um ein Vielfaches höher.

Sie können auch Wartungsverträge abschließen. Ein Vorteil hierbei ist, dass Sie sich um nichts mehr kümmern müssen. Die Termine werden durch die ausführende Firma gesetzt und eingehalten. Der große Nachteil ist aber auch schnell gefunden. Man ist preislich fest gebunden. Die Handwerker*innen über blauarbeit.de kannst du vorab preislich vergleichen und du bekommst ein Maximum an Leistung für einen angemessenen und fairen Preis.

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top