Handwerker gesucht? Handwerksprofis aus der Region finden

Handwerker gesucht? Handwerksprofis aus der Region finden

Waschmaschine reparieren lassen – was kostet es?

Wenn eine Waschmaschine kaputt ist, so kann sich das auf viele Arten äußern. Vielleicht funktionieren einzelne Programme nicht mehr, die Tür schließt nicht richtig, das Wasser wird nach Ende des Waschvorgangs nicht abgepumpt oder die Temperatur des Wassers stimmt nicht. Im schlimmsten Fall versagt das Gerät komplett den Dienst, eventuell sogar während des laufenden Betriebs, und lässt Sie mit nasser und schmutziger Wäsche im Stich. Zu diesem Zeitpunkt macht es Sinn, eine*n Waschmaschinenreparateur*in zu beauftragen. Diese Handwerker*innen kennen sich mit Waschmaschinen der unterschiedlichsten Hersteller aus, finden die Ursache des Problems und bringen im idealen Fall Ihre Maschine wieder zum Laufen. Doch mit welchen Kosten ist hier zu rechnen, und wann macht es Sinn, statt einer Reparatur das Geld in eine neue Waschmaschine zu investieren? Hier erfahren Sie mehr.

Arten der Reparatur und ihre Kosten

Durch die stetige Belastung durch Temperaturunterschiede, Vibrationen und den häufigen Betrieb werden alle Bauteile der Waschmaschine erheblichen Belastungen ausgesetzt. Häufig sind es relativ günstige Bauteile, die den Betrieb versagen. Eine genaue Untersuchung des Fehlers ist notwendig, um das fehlerhafte Bauteil zu identifizieren und den Austausch vorzubereiten. Häufig kostet diese Fehlersuche inklusive Anfahrt etwa 70 bis 100 Euro. Dabei sind freischaffende Handwerker*innen beträchtlich günstiger als Werkskundendienste der einzelnen Firmen. Ist das defekte Bauteil identifiziert, muss dieses bestellt werden. Hier richten sich die Ersatzteilkosten nach dem Bauteil sowie der Waschmaschine. Besonders bei sehr alten Waschmaschinen kann es auch sein, dass ein Bauteil nicht mehr als Originalbauteil hergestellt wird, sodass ein Ersatzteil auf dem sekundären Markt erworben werden muss. Hier einige Preisbeispiele für einen Überblick über die Kosten bei Mittelklassewaschmaschinen:

Ersatzteil Kosten
Keilriemen 10 €
Stoßdämpfer 25 €
Türverriegelung 80 €
Schläuche 10 €
Tastatur 50 €
Lager inklusive Dichtung 60 €

In vielen Fällen ist es notwendig, mehrere Bauteile auszutauschen. Dies kann etwa der Fall sein, wenn Vibrationen durch defekte Stoßdämpfer auch andere Bauteile der Waschmaschine in Mitleidenschaft gezogen haben. Der Austausch richtet sich nach der Komplexität der Arbeit und dauert in den meisten Fällen etwa eine bis zwei Stunden. Freischaffende Handwerker*innen verlangen einen Stundensatz von 50 bis 90 Euro. Entsprechend ist bei einer Waschmaschinenreparatur mit Kosten in Höhe von 150 bis 200 Euro zu rechnen, zuzüglich der Ersatzteile.

Diagnosekosten sparen mit modernen Maschinen

Wie Sie sehen können, ist einer der größten Kostenpunkte bei der Reparatur von Waschmaschinen die Diagnose. Häufig verlangt diese eine Stunde Arbeitszeit sowie eine zusätzliche Anfahrt, sobald die notwendigen Ersatzteile vorhanden sind. Nur wenige Handwerker*innen haben ein großes Ersatzteillager, und die Bestellung der Ersatzteile kann bis zu zwei Wochen dauern. Bei modernen Waschmaschinen können Sie in vielen Fällen diese Kosten sparen, denn diese Waschmaschinen verfügen über eine Selbstdiagnosefunktion. Stellt die Waschmaschine fest, dass in einem Bauteil ein Problem liegt, zeigt sie dieses Problem mit einem Fehlercode an. Die Handwerker*innen können anhand dieses Codes und der Modellnummer bestimmen, welches Problem vorliegt. In den meisten Fällen lässt sich so schon im Vorfeld der Fehler genau identifizieren. Das notwendige Ersatzteil kann frühzeitig bestellt und direkt eingebaut werden. Das spart nicht nur Kosten, sondern auch Zeit.

Wann lohnt sich eine Reparatur nicht mehr?

Diese Frage ist nicht einfach zu beantworten, denn sie muss aus verschiedenen Gesichtspunkten betrachtet werden. Zuerst sollten Sie prüfen, ob Sie noch Garantie auf das Gerät haben. In diesem Fall lohnt es sich immer, den Händler zu kontaktieren, damit dieser die notwendigen Reparaturen beziehungsweise ein Ersatzgerät organisieren kann. Die Garantiezeit auf Waschmaschinen beträgt regulär zwei Jahre, in vielen Fällen bieten Händler allerdings auch verlängerte Garantiezeiten für einen kleinen Aufpreis an. Besonders bei günstigen Geräten lohnt sich dieser Aufpreis.

Ist die Garantiezeit abgelaufen, so stehen neben finanziellen auch ökologische Aspekte im Vordergrund. Eine neue Waschmaschine erfordert in ihrer Produktion erhebliche Ressourcen, und so ist es für die Umwelt besser, eine Reparatur durchzuführen. Daneben lohnt sich die Reparatur vor allem bei hochwertigen, teuren Waschmaschinen von Markenherstellern, da zudem bei alten Geräten damit zu rechnen ist, dass auch andere Bauteile irgendwann den Dienst versagen. Eine übliche Faustregel besagt, dass die Reparaturkosten bei einer Waschmaschine, die höchstens fünf Jahre alt ist, nicht über 50 Prozent des Kaufpreises liegen sollte. Bei älteren Waschmaschinen sollten Sie nicht mehr als 30 Prozent des Kaufpreises in eine Reparatur investieren.

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Suchen Sie Handwerker für Ihr Projekt?

Sie suchen nach Aufträgen aus Ihrer Branche?

Dann klicken Sie hier

Jetzt kostenlos und unverbindlich Angebote von Profis erhalten!

Scroll to Top