Zwei orange Kürbisse

Superfood Kürbis – Darum ist die Riesenbeere so gesund

Letzte Aktualisierung am 25. Oktober 2021 von Henning Schreiber

Der Kürbis hat in unseren Küchen in den letzten Jahren ein echtes Revival erlebt. Galt er einst als „Arme-Leute-Essen“, wurde er in den Jahrzehnten nach der Wirtschaftswunderzeit geradezu verbannt. Heute gilt die Riesenbeere als wahres Superfood. Aber was genau ist so super, und was ist so gesund?

Kalorienarm und reich an Vitaminen

Der Kürbis besteht zu 90 % aus Wasser. Sein faseriges Fruchtfleisch ist kalorienarm und eignet sich hervorragend für eine Low-Carb-Ernährung. Reich an Vitamin C und Betacarotin unterstützt der Kürbis unser Immunsystem gegen Grippe und Erkältung und ist damit zu dieser Jahreszeit geradezu unverzichtbar. Betacarotin als Antioxidans ist wichtig für den aktiven Zellschutz und unterstützt geschädigte Hautzellen bei der Regeneration. Darüber hinaus wird Beta-Carotin im Körper zu Vitamin A umgewandelt und unterstützt somit die Sehkraft.

Der Kürbis enthält viele Ballaststoffe und Mineralien

Außerdem enthält das Herbstgemüse Ballaststoffe, die die Blutfettwerte senken. Kürbisfleisch wirkt aufgrund seiner vielen Ballaststoffe verdauungsfördernd. Da ein Kürbis wenig Säure hat, gilt er als sehr bekömmlich. Die Beere hat wenig Zucker, enthält dafür aber eine gesunde Portion Eiweiß. Neben Vitaminen und Ballaststoffen enthält ein Kürbis viele wichtige Mineralstoffe, zum Beispiel Kalzium, Magnesium und Kalium. Diese sind für Knochen, Zähne und Muskeln wichtig. Die Riesenbeere enthält darüber Eisen, dass wichtig für den Sauerstofftransport und den Energiestoffwechsel ist. Der Butternut-Kürbis enthält noch reichlich Kieselsäure, die wir für Haut, Haare und Nägel benötigen. Gerade in der kalten Jahreszeit ist dies besonders wichtig.

Auch die Kürbiskerne haben es in sich

Doch nicht nur die Frucht selbst, auch die Kerne des Kürbisses haben es in sich. Die Kerne regen die Produktion des Hormons Serotonin, des sogenannten Glückshormons, an. Der Kürbis macht also glücklich! Außerdem enthalten die Kerne Omega-3-Fettsäuren, diese wirken entzündungshemmend und können den Blutdruck senken. Kürbiskerne sollen auch die Beschwerden bei einer Blasenentzündung lindern. Das aus den Kürbiskernen gewonnene Kürbiskernöl enthält Linolsäure sowie Vitamin E. Dies wirkt sich positiv auf unser Herz-Kreislauf-System aus. Das Öl wirkt darüber hinaus einer vergrößerten Prostata entgegen. Beim Kürbis handelt es sich tatsächlich um gesundes Superfood.

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Suchen Sie Handwerker für Ihr Projekt?

Sie suchen nach Aufträgen aus Ihrer Branche?

Dann klicken Sie hier

Jetzt kostenlos und unverbindlich Angebote von Profis erhalten!

Scroll to Top