Handwerker gesucht? Handwerksprofis aus der Region finden

Handwerker gesucht? Handwerksprofis aus der Region finden

Eckfenster beim Ausbau eines Neubaus.

Eckfenster richtig auswählen

Bild: Robert Kneschke / stock.adobe.com

Eckfenster erfreuen sich, aufgrund ihrer Modernität, in letzter Zeit immer größerer Beliebtheit, gelten fast schon als ein Symbol für Luxus. Doch was gilt es zu beachten und was sollten Sie sich vorher überlegen? Vor allem gute Fensterparameter sind sehr wichtig, diese verbessern sich, je mehr Scheiben verwendet werden, denn jede weitere begrenzt den Wärmeverlust. Außerdem sollte man sich überlegen, ob das Fenster geöffnet werden soll oder nicht. Sollen die Fenster mit oder ohne Pfosten sein? Beide Varianten bringen Vorteile oder Nachteile mit sich und wirken sich sowohl auf den Preis als auch die Optik und die Wärmedämmung aus. Auch die Wahl des Materials muss vorher überlegt sein, dieses sollte zum restlichen Stil des Hauses passen. Sollte es also eher Aluminium, Holz oder doch lieber PVC sein? Die unterschiedlichen Materialien unterscheiden sich natürlich auch in der Leichtigkeit der Pflege. Halten Sie am besten Rücksprache mit einem Architekten oder Energieberater, um herauszufinden, ob ein bestimmtes Material besonders gut für Ihr Vorhaben geeignet ist. 

Arten von Eckfenstern

Hauptsächlich unterscheidet man zwei verschiedene Arten von Eckfenstern: 

Eckfenster mit Pfosten

Bei der günstigeren Variante wird ein, meist der Farbe des Fensterrahmens angepasster, Pfosten an der Ecke der Hauswand eingepasst. Dieser dient hier als rechtwinklige Verbindung zwischen den beiden Fensterscheiben. Dies dient gleichzeitig zur Stabilisierung der gesamten Fensterkonstruktion. Von Vorteil ist hier, dass Ihnen die Wahl bleibt, ob die Module sich öffnen lassen sollen oder nicht. Das erleichtert das Putzen der Fenster und die Räume können bei Bedarf gelüftet werden. Diese Variante ist daher besonders empfohlen, wenn Sie sich für Eckfenster in der Küche oder im Badezimmer entscheiden. 

Eckfenster ohne Pfosten

Diese Variante sieht edel aus und lässt viel mehr Licht in den Raum. Die sogenannte Nur- bzw. Ganzglasecke ist aber wesentlich aufwändiger und teurer, da die beiden Scheiben hier mit einem speziellen Kleber miteinander verbunden werden müssen. Dieser muss besonders beständig gegen UV-Strahlung und Wetterverhältnisse sein. Die Wärmedämmparameter sind hier etwas schlechter als bei der Variante mit Pfosten. Die Wahl eines Panoramafensters ohne Pfosten hat den Nachteil, dass diese Fenster nicht geöffnet werden können. 

Beide Varianten lassen sich außerdem auch als bodentiefe Fenster ausführen. So lassen Sie noch mehr Licht in den Raum und bekommen einen noch besseren Ausblick.

Vor- und Nachteile

Eckfenster haben einige Vorteile:

  • man kann Winkel als Lichtquelle nutzen
  • der Raum wirkt größer
  • Panoramablick schaffen
  • optimaler Nutzen des Tageslichtes

Durch die Wahl von Eckfenstern können Sie also Ihre Räume besser ausleuchten, als es mit mehreren separaten Fenstern möglich wäre. Auch können die Zimmer wesentlich besser bestückt werden, da sie durch die Anordnung der Fenster über Eck eine größere Fläche zum Platzieren von Einrichtungsgegenständen bekommen. Sie schaffen sich einen rundum Panoramablick ins Freie, der Ihnen morgens nach dem Aufwachen gleich ein ganz anderes Gefühl gibt. Durch Panorama-Eckfenster in Kombination mit weiteren bodentiefen Fensterelementen können Sie sich das Gefühl verschaffen, Ihr Wohnzimmer würde direkt in den Garten übergehen.

Als Nachteile der Eckfenster wären die höheren Kosten und die höhere Anfälligkeit für schlechte Wetterbedingungen zu nennen. 

Anfallende Kosten

Bei Eckfenstern kann man vorher keinen festen Preis nennen, da diese meist individuell angefertigt werden und es auf die Gegebenheiten vor Ort ankommt. Der Preis setzt sich zusammen aus dem gewählten Material und der Größe des Rahmens, welche Verglasung gewählt wurde und wo das Fenster im Mauerwerk platziert werden muss. Je schmaler der Rahmen und je besser die Fensterparameter, desto höher fallen die Kosten am Ende aus. Pauschal kann man aber sagen, dass Eckfenster circa 20 bis 30 Prozent mehr kosten als herkömmliche Fenster. 

Der richtige Sonnenschutz

Es ist eine Vielzahl von Varianten des Sonnenschutzes für Eckfenster auf dem Markt. Eine davon wären professionelle und maßgefertigte elektrische Außenrollos. Seitenzüge und Tuchkassetten können in der gleichen Farbe ausgeführt werden und das Rollo somit, fast unsichtbar, in die Fassade integriert werden. Sie können aber auch handelsübliche Plissees oder Klemmrollos im Innenraum direkt am Fenster anbringen. Diese gibt es in den verschiedensten Farben und Größen. Auch jede Art von Gardinen anzubringen stellt kein Problem dar. Durch Gardinenschienen, welche speziell für Ecken geeignet sind, werden Ihnen bei der Innengestaltung kein Grenzen gesetzt. 

 

Artikel teilen:

Handwerker in Ihrer Nähe

Nach oben scrollen