Handwerker gesucht? Handwerksprofis aus der Region finden

Handwerker gesucht? Handwerksprofis aus der Region finden

Mann während einer Entrümpelung.

Kosten & Preise für Entrümpelung & Haushaltsauflösungen

Letzte Aktualisierung am 22. September 2020 von A. Mroos

Vom Umzug bis zur kompletten Wohnungs- oder Haushaltsauflösung kann es für eine umfangreiche Entrümpelung verschiedene Gründe geben. Je nach Umfang der Entrümpelung lohnt es sich, ein professionelles Entrümpelungs-Unternehmen damit zu beauftragen, den angesammelten Hausrat für Sie schnell und stressfrei zu entsorgen. Wie hoch die Entrümpelungskosten etwa ausfallen, können Sie in diesem Beitrag erfahren. 

Weitere Tipps für die Haushaltsauflösung oder Wohnungsentrümpelung können Sie hier erhalten: Wohnung oder Haus entrümpeln: Tipps für die Entrümpelung

Eine Entrümpelung unterscheidet sich von einer Haushaltsauflösung insofern, dass bei ersterer vor allem veralteter und ungenutzter Hausrat ausgemistet werden soll, während bei einer Haushaltsauflösung der komplette Hausstand entfernt werden soll. 

Welche Kosten entstehen bei einer Entrümpelung?

Wenn ein Haus oder eine Wohnung entrümpelt werden soll, handelt es sich meist um eine komplette Haushaltsauflösung. Es kann aber natürlich auch sein, dass lediglich der Keller, der Dachboden oder aber nur ein einzelnes Zimmer entrümpelt werden soll. Eine Entrümpelung kann also verschiedene Formen annehmen. 

Da sich im Laufe eines Lebens häufig jede Menge Hausrat ansammelt, kann es einiges an Zeit in Anspruch nehmen ein Einfamilienhaus oder eine Wohnung zu entrümpeln. Dabei müssen Möbel abgebaut, Gegenstände von Wert sortiert und die Wohnräume gereinigt werden. Entsorgung und Weiterverkauf erhöhen den Aufwand weiter. Gemäß des Aufwands sollte man die Kosten für eine Haushaltsauflösung also dementsprechend nicht unterschätzen.

Doch wie genau setzen sich die Kosten für eine Entrümpelung eigentlich zusammen? Hier kommt es auf verschiedene Faktoren an. So hängen die Kosten für die Haus- oder Wohnungsentrümpelung zunächst einmal vor allem vom Umfang ab. Nur den Keller zu entrümpeln ist natürlich günstiger als einen kompletten Haushalt aufzulösen. Zusätzlich kommt es darauf an, was entsorgt werden soll. Handelt es sich lediglich um Möbel und Gegenstände oder muss zum Beispiel auch Bauschutt entsorgt werden? Kommen Gefahrstoffe wie Asbest oder Sondermüll hinzu, können höhere Kosten anfallen. Weitere Faktoren sind Erreichbarkeit und Entfernung des Containers sowie Volumen und Gewicht von Abfall, Sperrmüll und Bauschutt. Einige Betriebe berechnen auch Anfahrtskosten. 

Als zusätzliche Dienstleistung bieten einige Betriebe auch die Entfernung von Wand- oder Bodenbelägen an. Hier werden durchschnittlich meist Kosten von etwa 12 bis 15 Euro pro Quadratmeter veranschlagt. 

Entrümpelungskosten im Überblick

Die Kosten für eine Entrümpelung oder eine Haushaltsauflösung beziehungsweise eine Wohnungsauflösung können – wie oben bereits beschrieben – aufgrund verschiedener Faktoren sehr stark variieren. Dementsprechend können die Entrümpelungskosten zwischen rund 350 Euro für die Entrümpelung einzelner Zimmer mit wenig Aufwand und Sperrmüll und mehr als 4500 Euro für eine arbeitsintensive, komplette Haushaltsauflösung in einem großen Haus mit viel Sperrmüll und Bauschutt betragen.

Ganz pauschal lassen sich die Preise der Fachbetriebe also nicht nennen. Um Ihnen aber dennoch einen Überblick zu verschaffen, wollen wir Ihnen Beispiele für die aktuell im Jahr 2020 anfallenden Kosten verschiedener Entrümpelungsarten geben: 

Art der Entrümpelung Wenig Sperrmüll & Bauschutt Viel Sperrmüll & Bauschutt
Dachboden entrümpeln (50 m²) ca. 800 – 1000 € ca. 2000 – 2600 €
Keller entrümpeln (30 m²) ca. 350 – 500 € ca. 700 – 1000 €
Wohnung entrümpeln (60 m²) ca. 800 – 1500 € ca. 1800 – 3000 €
Haus entrümpeln (120 m²) ca. 2500 – 3000 € ca. 4500 – 5000 €

Extreme Bedingungen können die Preise zusätzlich erhöhen. Handelt es sich bei dem zu entrümpelnden Objekt beispielsweise um ein Haus oder eine Wohnung, die von einem Messie bewohnt wurde, oder muss es aufgrund eines Feuer- oder Wasserschadens geleert werden, fallen deutlich höhere Kosten an als bei einer regulären Haushaltsauflösung.

Entrümpelung und Haushaltsauflösung aus einer Hand

Ein professioneller Fachbetrieb übernimmt die komplette Haushaltsauflösung oder Wohnungsauflösung für Sie: Vom Abbau der Möbel über die Entsorgung des Sperrmülls bis hin zur abschließenden Endreinigung. Sie können aber natürlich selbst mit den Profis abklären, welche Leistungen der Auftrag Ihrem Bedarf nach enthalten soll.

Wenn Sie sich mit einem Unternehmen in Verbindung setzen, können Sie auch konkrete Angaben bezüglich der Entrümpelungskosten erhalten. Ein seriöser Betrieb wird schnell einen Besichtigungstermin in dem Haus oder der Wohnung, die entrümpelt werden soll, mit Ihnen vereinbaren wollen. Dieser Besichtigungstermin ist in der Regel kostenlos und hilft dem Unternehmen dabei, sich ein Bild von Bedingungen und dem zu erwartenden Aufwand der Haushalts- beziehungsweise der Wohnungsauflösung zu machen. So können die Fachleute auch die Kosten besser einschätzen und Ihnen ein möglichst genaues Angebot machen.

Bevor Sie Ihren Auftrag an das Unternehmen vergeben, sollten Sie noch einmal einen genauen Blick auf das Angebot werfen und kontrollieren, welche Leistungen genau darin enthalten sind. Sofern Sie die komplette Entrümpelung aus einer Hand wünschen, sollten auch alle Leistungen in dem Angebot oder dem Kostenvoranschlag, den das Unternehmen Ihnen unterbreitet, aufgeführt sein. 

Tipp: Kosten sparen bei der Haushaltsauflösung

Wer die Haushaltsauflösung oder Wohnungsentrümpelung von einem Fachbetrieb durchführen lässt, muss – wie oben dargestellt – natürlich mit gewissen Kosten rechnen. Da die Kosten aber auch vom Arbeitsaufwand und den gegebenen Bedingungen abhängen, können Sie als Auftraggeber die Kosten senken, indem Sie vorab einige Aufgaben selbst übernehmen. 

So lohnt es sich beispielsweise selbst vorab die Auswahl darüber zu treffen, welche Gegenstände und Möbel nicht entsorgt werden sollen und was zum Sperrmüll zählt. So nehmen Sie dem Fachbetrieb bereits etwas Arbeit ab und können die Entrümpelung-Kosten schon etwas senken. Außerdem ist es sinnvoll gut erhaltene Möbel zu verschenken oder je nach Zustand sogar zu verkaufen. Auch das lässt sich dann mit den Preisen für die Entrümpelung verrechnen und senkt die Gesamtkosten. 

Entrümpelungskosten steuerlich geltend machen

Wer eine Wohnungsentrümpelung oder eine Haushaltsauflösung in privat genutzten Objekten von einem Fachbetrieb durchführen lässt, kann dies als haushaltsnahe Dienstleistung steuerlich geltend machen und die Entrümpelungskosten von der Steuer absetzen. 

Wird eine Haushaltsauflösung aufgrund eines Todesfalls von den Erben des Verstorbenen durchgeführt, lassen sich die Kosten gegebenenfalls als Nachlassverbindlichkeit nach § 10 Abs. 5 ErbStG abziehen. 

Sollten Sie die Kosten für die Entrümpelung von der Steuer absetzen wollen, lohnt es sich die Beratung eines Steuerberaters in Anspruch zu nehmen.

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Suchen Sie Handwerker für Ihr Projekt?

Sie suchen nach Aufträgen aus Ihrer Branche?

Dann klicken Sie hier

Jetzt kostenlos und unverbindlich Angebote von Profis erhalten!

Scroll to Top