Handwerker gesucht? Handwerksprofis aus der Region finden

Handwerker gesucht? Handwerksprofis aus der Region finden

Mit der richtigen Farbe kann man Fliesen streichen.

Fliesen streichen für einen kostengünstigen neuen Look

Letzte Aktualisierung am 16. Dezember 2021 von A. Mroos

Bild: Gerhard Seybert / stock.adobe.com

Ob im Bad, in der Küche oder überall sonst, Fliesen sind haltbar, hygienisch und formschön. Dennoch lagert sich im Laufe der Jahrzehnte auch bei regelmäßiger Reinigung auf Ihnen eine Patina ab. Daneben können die alten Fliesen, ihre Farben oder ihr Muster einfach nicht mehr gefallen. Wenn Sie sich dafür entscheiden, Ihrem Bad einen neuen Look zu verpassen, so müssen Sie nicht immer die alten Fliesen entfernen und neue Fliesen verlegen lassen. Deutlich günstiger ist es, die bestehenden Fliesen mit einem Fliesenlack zu überstreichen und ihnen so zu einem neuen, modernen Aussehen zu verhelfen.

Hier erfahren Sie, wann das Streichen von Fliesen Sinn macht und möglich ist, wie Sie die Fliesen vorbereiten und den genauen Ablauf des Anstrichs. Wenn Sie diese Arbeiten nicht selbst durchführen wollen, so können Sie sich stattdessen an einen Malerbetrieb Ihrer Wahl wenden, der diese Aufgaben schnell und stressfrei erledigt. Über blauarbeit.de erreichen Sie zahlreiche Maler in Ihrer Umgebung, die Sie gerne beraten und alle Arbeiten durchführen.

Wann macht es Sinn, Fliesen zu streichen?

Der Hauptgrund für einen Fliesenanstrich ist, wenn diese Ihnen nicht mehr gefallen. Ob es nun das veraltete Design aus den 70ern oder sogar aus Großmutters Zeiten ist, das mit grellen Farben oder kitschigen Blumen aufwartet, oder ob sich im Laufe der Jahre eine unschöne Patina auf den Fliesen gebildet hat, in diesen Fällen ist ein Anstrich sinnvoll. Aber auch bei einer allgemeinen Renovierung oder einem neuen Design für Ihr Bad ist ein Anstrich häufig eine gute Idee. Mit den unterschiedlichen Fliesenlacken, die von peppig bis dezent alle Wünsche abdecken, können Sie Ihre Fliesen mit der neuen Badeinrichtung harmonisieren lassen.

Voraussetzungen für den Anstrich von Fliesen

Damit Sie Fliesen überstreichen können, müssen diese materiell in einem einwandfreien Zustand sein. Sowohl der Unterbau als auch die Fliesen selbst dürfen nicht wackeln, knarzen oder abgesprungen oder angebrochen sein. Sollten nur einzelne Fliesen beschädigt sein, so macht es Sinn, diese gezielt mit Ersatzfliesen auszutauschen. Bei einer Beschädigung des Unterbaus oder zahlreicher Fliesen kann es wirtschaftlicher sein, das Bad komplett neu befliesen zu lassen. Zusätzlich benötigen Sie etwa eine Woche Zeit für die Arbeiten und, sollten Sie zur Miete wohnen, die Erlaubnis Ihres Vermieters. Sind diese Voraussetzungen gegeben, steht dem Anstrich nichts mehr im Weg.

Vorbereitung und Anstrich

Auswahl der Farbe

Sollten Sie Ihre Fliesen streichen lassen, so müssen Sie sich für eine passende Farbe entscheiden. Hier haben Sie eine große Auswahl, nicht nur im Bezug auf die verschiedenen Farben, sondern auch in Sachen Glanzeffekte, Metalliclacke oder vieles weitere mehr. Sie sollten sich hier genau beraten lassen und die gewünschte Farbe im Baumarkt bestellen, da Sie nur so sicher sein können, dass die Farbe genau Ihren Wünschen entspricht. Bei der Art der Farbe gibt es Zweikomponentenlacke, Einkomponentenlacke und Kreidefarben mit Lackfinish. Zweikomponenten-Lack besteht aus der Farbe und einem Härter, die vor dem Anstrich vermischt werden. Sie müssen innerhalb von ein bis zwei Stunden aufgetragen werden. Dafür sind diese Lacke sehr robust und strapazierfähig. Einkomponentenlack ist komfortabler in der Anwendung. Mit Kreidefarben erzielen Sie eine matte, pudrige Optik, während das Lackfinish für eine hohe Haltbarkeit sorgt.

Vorbereitung des Raumes

Um den Raum auf den Fliesenanstrich vorzubereiten, werden alle nicht zu streichenden Wandschränke, Armaturen und anderen Objekte abgeschraubt und entfernt. Nicht mehr benötigte Bohrlöcher können mit Spachtelmasse verschlossen werden. Den Boden können Sie mit Krepppapier abkleben. Dann rauen Sie die Fliesen mit feinem Schleifpaper (Körnung 300 oder feiner) an, damit der Lack haftet. Daraufhin reinigen Sie die Fliesen mit einem Fliesenreiniger und mit klarem Wasser und entfetten Sie, damit der Lack gut haftet. Kalkverschmutzungen und ähnliche störende Ablagerungen müssen mit Spezialreiniger entfernt werden. Keine Verwendung sollte Chlorreiniger finden, denn dieser kann mit dem Lack Probleme verursachen.

Anstrich

Sind die Fliesen angeschliffen und gereinigt, kann mit dem Anstrich begonnen werden. Sollte ein Zweikomponentenlack verwendet werden, so muss dieser exakt nach Herstellerangaben angemischt werden. Der Lack wird mit einem lösemittelbeständigen Pinsel auf die Fliesen aufgebracht und mit einem Lackroller mit Mikrofasertuch geglättet. Daraufhin muss der Lack sechs bis acht Stunden aushärten, wobei für ausreichende Belüftung gesorgt werden muss. Häufig ist eine zweite Lackschicht, bei einem starken Farbunterschied zwischen Altlack und neuer Farbe auch ein dritter oder vierter Anstrich notwendig. Der frische Lack muss zu diesem Zweck komplett aushärten und wie die ursprünglichen Fliesen vorbereitet werden. Ist das Farbergebnis zufriedenstellend, werden die Fliesen mit einer Versiegelung behandelt und abschließend ausgehärtet, was je nach Produkt bis zu drei Tage dauern kann.

Behandlung der Fugen bei einem Fliesenanstrich

Ein häufig beim Neuanstrich von Fliesen nicht beachteter Aspekt sind die Fugen. Diese sind häufig nicht nur farblich nicht passend zur neuen Fliesenfarbe, sondern können auch verschmutzt oder bröckelig sein. Sollten die Fugen noch einwandfrei sein und Ihnen nur die Farbkombination nicht gefallen, so können die Fliesen abgeklebt und die Fugen mit spezieller Fugenfarbe behandelt werden. Hier kommt es auf ein exaktes Abkleben der frisch gestrichenen Fliesen an. Sicherer und bei bröckeligem Fugenmörtel auch notwendig ist es, die Fugenmasse zu entfernen und die Fliesen neu zu verfugen. So erhalten Sie langfristig schöne Fugen, die exakt Ihren Vorstellungen entsprechen.

Kosten des Fliesenanstrichs

Ein Fliesenanstrich ist beträchtlich günstiger als der Austausch von Fliesen. Entscheiden Sie sich dafür, Fliesen neu verlegen zu lassen, so können Sie je nach Fliesen und Arbeitsaufwand mit Kosten zwischen 45 und 180 Euro pro Quadratmeter rechnen. Dagegen ist es nicht nur nachhaltiger, sondern auch günstiger, noch intakte Fliesen neu zu streichen. Fliesen haben nach Herstellerangaben eine Lebensdauer von bis zu 40 Jahren. Die tatsächliche Lebensdauer bei pfleglichem Umgang ist häufig aber sogar beträchtlich höher.

Material

Je nach Lack und Versiegelung ist das Material sehr günstig. Sie können mit Kosten von zwei bis zehn Euro pro Quadratmeter Fliesen rechnen. Hier ist auch das Reinigungsmaterial und Schleifpapier mit inbegriffen. Dabei muss bei Zweikomponentenlack beachtet werden, dass nur die Menge an Fliesenlack angerührt wird, die auch tatsächlich benötigt wird. Überschüssiger Lack härtet ebenfalls aus und kann nicht für weitere Arbeitsgänge verwendet werden.

Arbeitskosten

Der Stundenlohn für eine Maler, welche die Arbeiten für das Streichen der Fliesen übernimmt, beläuft sich auf 30 bis 40 Euro pro Stunde. Die tatsächliche Arbeitszeit hängt stark von dem Aufwand bei den Vorbereitungsmaßnahmen und der Anzahl der notwendigen Arbeitsgänge ab. Insgesamt können Sie mit Arbeitskosten von 10 bis 15 Euro pro Quadratmeter und Anstrich rechnen.

Jetzt weiterlesen

Artikel teilen:

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Suchen Sie Handwerker für Ihr Projekt?

Sie suchen nach Aufträgen aus Ihrer Branche?

Dann klicken Sie hier

Jetzt kostenlos und unverbindlich Angebote von Profis erhalten!

Scroll to Top