Handwerker gesucht? Handwerksprofis aus der Region finden

Handwerker gesucht? Handwerksprofis aus der Region finden

Handwerker beim Anbringen von Deckenpaneelen (Dachbodenausbau)

Deckenpaneele anbringen – wie viel kostet es?

Foto von oksix – stock.adobe.com

Die Gestaltung einer Decke beeinflusst das Erscheinungsbild eines Raumes maßgeblich mit. Dabei stellt die Anbringung von Deckenpaneelen im Rahmen einer kreativen Raumgestaltung eine interessante und elegante Alternative zur klassischen Tapete dar. Denn moderne Deckenpaneele können deutlich mehr, als eine Wohnung nur in eine dunkle Blockhütte zu verwandeln, wie es früher bei vollflächigen Vertäfelungen oftmals der Fall war. Die Designmöglichkeiten von modernen Deckenpaneelen sind heute äußerst vielseitig, sodass Sie damit gezielte Akzente setzen können, die Ihren Räumen ein neues Ambiente verleihen. Sehr edel wirken beispielsweise Echtholzpaneele, die durch eine Verlegung ohne Fuge den Eindruck einer zusammenhängenden, natürlichen Holzfläche entstehen lassen.

Welche Paneelarten gibt es?

Bei der Auswahl von Deckenpaneelen stehen Ihnen verschiedene Arten von Paneelen zur Verfügung. Sie unterscheiden sich vor allem in ihrem Material. Sie haben hierbei die Wahl zwischen Echtholzpaneelen, Kunststoffpaneelen sowie Dekorpaneelen aus gepressten mitteldichten Holzfaserplatten (MDF).

Echtholzpaneele

Echtholzpaneelen unterschieden sich je nach verwendeter Holzart in ihrer Farbabstufung. Paneele aus Buche, Kiefer, Esche oder Birke besitzen von Natur aus einen hellen Farbton, wohingegen Paneele aus Ahorn, Kirschbaum oder Walnuss ein dunkleres Erscheinungsbild aufweisen. Alle Echtholzpaneele sind für eine lange Haltbarkeit vorbehandelt sowie lackiert. Dank ihres edlen und rustikalen Habitus sorgen die Paneele in Ihren Räumlichkeiten für eine sehr behagliche Atmosphäre. Nicht so gut geeignet sind Echtholzpaneelen für die Verlegung in Feuchträumen. Hier sollten Sie besser auf Dekorpaneele aus mitteldichten Holzfaserplatten mit Terazellbeschichtung oder auf PVC-Paneele zurückgreifen.

Dekorpaneele aus Holz

Dekorpaneele bestehen aus einer Dekorfolie, die auf das Trägermaterial aus gepressten mitteldichten Holzfaserplatten (MDF) aufgebracht wird. Da es die Dekorfolie in den verschiedensten Designvarianten gibt, sind Ihnen mit diesen Dekorpaneelen gestaltungstechnisch keinerlei Grenzen gesetzt. Teils werden die Dekorpaneele aus Holz mit einer zusätzlichen Terracell-Beschichtung versehen. MDF-Platten mit dieser speziellen Beschichtung eignen sich dank ihres zusätzlichen Schutzes auch für die Anwendung in Feuchträumen. Ist diese Beschichtung nicht vorhanden, sollten Sie von einer Verwendung der Paneele in Feuchträumen absehen, da sich das Dekor hierbei nach einiger Zeit sonst ablösen kann.

Kunststoffpaneele

Kunststoffpaneele sind aufgrund ihres Materials sehr robust und leicht zu pflegen. Außerdem bieten sie dank ihrer vielseitigen Designmöglichkeiten große Gestaltungsspielräume, die von textilen Strukturen über glatte Betonflächen bis hin zur Holzoptik reichen. Aufgrund ihrer wasserabweisenden Konstruktion sind die PVC-Paneele auch für die Anwendung in Nassbereichen wie dem Bad oder auch der Küche gut geeignet.

Was kosten Deckenpaneele?

Im Rahmen der Auswahl geeigneter Paneelen spielen neben dem Aussehen auch die Kosten eine grundlegende Rolle. Wie hoch die Kosten für die Anbringung von Deckenpaneelen am Ende ausfallen, ist von verschiedenen Faktoren abhängig. Neben den verwendeten Materialien für die Paneele und den Unterbau sind hierbei auch die entstehenden Handwerkerkosten sowie die Größe und Form Ihrer Decke von besonderer Bedeutung.

Materialkosten für die Deckenpaneele und den Unterbau

Die entstehenden Kosten für die Anbringung von Deckenpaneelen sind unter anderem vom Material abhängig, aus dem das Paneel hergestellt ist. Günstige Paneele aus gepressten, mitteldichten Holzfaserplatten erhalten Sie bereits ab vier Euro pro Quadratmeter. Die Kosten für MDF-Paneele mit zusätzlicher Terracell-Beschichtung belaufen sich auf etwa sechs bis 20 Euro pro Quadratmeter. PVC-Paneele erhalten Sie ab zehn Euro pro Quadratmeter und hochwertige Echtholzpaneele je nach Art der Färbung ab 25 Euro. Hinzu kommen die Materialkosten, die für die Unterkonstruktion entstehen. Die Unterkonstruktion besteht in den meisten Fällen aus einer Lattung sowie einer Konterlattung und dient zur Befestigung der einzelnen Deckenpaneele. Dabei kann für die Unterkonstruktion entweder auf die Verwendung von Holzlatten oder speziellen Metallträgern zurückgegriffen werden. Die Kosten bei der Verwendung von Holzträgern belaufen sich auf etwa sechs bis zehn Euro pro Quadratmeter. Bei Metallträgern müssen Sie im Schnitt mit Kosten von 12 bis 20 Euro pro Quadratmeter rechnen. Benötigte Schrauben, Dübel sowie andere wichtige Kleinteile sind im Quadratmeterpreis mit inbegriffen. Demnach sind für die Anbringung von Deckenpaneelen mit Unterkonstruktion in Abhängigkeit des gewählten Materials folgende Kosten zu erwarten:

Material Kosten pro m²
Gepresste MDF-Platte ab 4 €
Gepresste MDF-Platte mit Terracell-Beschichtung 6-20 €
PVC 10-30 €
Helles Echtholz (Esche, Kiefer, Buche, Birke) 25-30 €
Dunkles Echtholz (Ahorn, Kirschbaum, Walnuss) 35-90 €
Kosten für Deckenpaneele
Material Kosten pro m²
Holz 6-10 €
Metall 12-20 €
Kosten für die Unterkonstruktion

Arbeitskosten

Neben den Materialkosten entstehen für das Anbringen von Deckenpaneelen noch Handwerkerkosten. Einen erfahrenen Fachmann für die Anbringung Ihrer Deckenpaneelen finden Sie einfach und schnell bei Blauarbeit. Wie hoch die Arbeitskosten für einen Fachmann ausfallen, ist von dessen Erfahrungen und Qualifikationen sowie dem Zeitaufwand für die Montage abhängig. Für die Anbringung der Unterkonstruktion können Sie mit einem durchschnittlichen Stundensatz von 30 bis 40 Euro rechnen. Die Montage der Deckenpaneele beläuft sich je nach Art der Paneele und dem jeweiligen Verlegemuster auf 12 bis 20 Euro pro Quadratmeter. Hinzu kommen Kosten für die Anfahrt des Handwerkers, die im Schnitt bei zehn bis 50 Euro liegen.

Somit entstehen zusätzlich zu den anfallenden Materialkosten folgende Arbeitskosten:

Position Kosten
Anbringung der Unterkonstruktion 30-40 Euro pro Stunde
Montage Paneele (ohne Muster) 12-16 Euro pro Quadratmeter
Montage Paneele (mit Muster oder Diagonalverlegung) 16-20 Euro pro Quadratmeter
Anfahrtskosten 10-50 Euro

Checkliste für die Anbringung von Deckenpaneelen

  1. Planung der Deckenpaneele: Wählen Sie in einem ersten Schritt die passenden Deckenpaneele aus, wobei Sie insbesondere auch auf deren späteren Einsatzbereich achten sollten. Denn je nach Beanspruchungsart bietet sich die Verwendung unterschiedlicher Materialien an. Außerdem sollten Sie sich im Rahmen der Planung für eine geeignete Unterkonstruktion entscheiden und die Deckenfläche vermessen.
  2. Suche nach einem Handwerker: Zur fachmännischen Anbringung der Unterkonstruktion sowie der Deckenpaneele sollten Sie sich einen Fachmann zur Seite holen. Diesen finden Sie online bei Blauarbeit.
  3. Montage der Deckenpaneele: Bevor die eigentlichen Deckenpaneele angebracht werden können, muss die Unterkonstruktion montiert werden. Auch später benötigte Elektroanschlüsse sollten im Zuge dessen vorbereitet werden. Sind diese grundlegenden Arbeiten abgeschlossen, können die Paneele befestigt werden. Achten Sie darauf, dass Paneele, die Sie selbst besorgt haben, einen Tag vor der Montage zur Akklimatisierung in den entsprechenden Raum gelegt werden. 
Artikel teilen:

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Scroll to Top