Handwerker gesucht? Handwerksprofis aus der Region finden

Handwerker gesucht? Handwerksprofis aus der Region finden

Was kostet eine Vertäfelung? 

Letzte Aktualisierung am 27. Oktober 2021 von Max Lehmann

Wenn es um die formschöne, haltbare und nützliche Verkleidung von Decken und Wänden geht, so ist eine Vertäfelung eine gute Alternative zu einem Anstrich oder einer Tapete. Die Holzpaneele einer Vertäfelung erfreuen nicht nur das Auge mit ihrer natürlichen Farbe und ihrem Muster, sondern haben auch hervorragende Eigenschaften in den Bereichen Wärmedämmung und Schalldämmung, die mit entsprechend eingearbeitetem Dämmmaterial weiter gesteigert werden können. Auch die Möglichkeit, hinter den Wandpaneelen der Vertäfelung Kabel oder Rohre zu verstecken, wertet eine Wohnung mit günstigen Mitteln und ohne größere Arbeiten optisch auf. Hier erfahren Sie, woraus eine Vertäfelung besteht, wie sie aufgebaut ist und was das Material und der Einbau der Vertäfelung kosten. Wenn Sie auch in Ihrem Heim eine formschöne Vertäfelung an Ihren Wänden oder Ihrer Decke wünschen, so können Sie bei blauarbeit.de eine/n HandwerkerIn in Ihrer Nähe finden, der/die Sie bei der Auswahl des Materials berät und diese Arbeiten gerne für Sie durchführt.

Aufbau der Vertäfelung

Ob an der Decke oder den Wänden, eine Vertäfelung ist immer gleich aufgebaut. Auf einem Unterbau aus Brettern werden die eigentlichen Wandpaneele aufgebracht, wobei der Unterbau entweder auf der nackten Wand oder an einer Trockenbauwand oder abgehängten Decke angebracht werden kann.

Unterbau

Der Unterbau besteht aus einer Lattung. Dazu werden vertikal Dübel in die Wand eingebracht und die Latten in diese Dübel eingeschraubt. Der Abstand zwischen den Unterkonstruktionslatten beträgt etwa 40 Zentimeter. Sollte eine zusätzliche Wärmedämmung oder Schalldämmung gewünscht sein, so wird diese zwischen den Latten angebracht. Als Material für die Wärmedämmung kommen etwa Steinwolle, Hanffasern oder geschäumte Kunststoffe infrage. Ist eine solche Dämmung installiert worden, so wird auf diese und die Unterkonstruktionslatten eine Plastikfolie als Dampfsperre aufgebracht, damit sich keine Feuchtigkeit im Dämmmaterial sammeln kann. Auf diese wird nun eine Konterlattung senkrecht zu den Unterkonstruktionslatten angebracht. Auf dieser werden die eigentlichen Wandpaneele befestigt.

Wandpaneele

Wenn Sie sich für eine Vertäfelung entscheiden, so ist eine der wichtigsten Fragen das Material der Paneele. Klassisch und zeitlos ist etwa unbearbeitetes Holz, wobei zahlreiche verschiedene Holzsorten mit unterschiedlichen Farben und Maserungen begeistern und auch für Ihre Inneneinrichtung und Ihren Geschmack das perfekte Holz vorhanden ist. Alternativ sind Wandpaneele aus PVC (Polyvinylchlorid), MDF (mitteldichte Holzfaserplatte) oder Terracell erhältlich, die mit den unterschiedlichsten Farben und Mustern verziert sein können. Besonders bei Räumen mit Feuchtigkeitsbelastung wie Bädern oder Küchen empfiehlt es sich, auf hochwertige Paneele zu setzen, denen feuchte Luft und gelegentliche Wasserspritzer nichts ausmachen. Haben Sie sich für eine Art von Paneelen entschieden, so werden diese auf der Lattung oder Konterlattung montiert. Dabei werden sie nicht direkt an die Lattung genagelt, denn Holz arbeitet und es muss ein Spalt zwischen Dampfsperre und Paneelen bestehen, der hinterlüftet wird. Stattdessen werden die Paneele mit an die Konterlattung genagelten Befestigungsklammern montiert und nach dem Nut und Feder Prinzip verbunden. Steckdosen, Lichtschalter und andere Wand- und Deckenelemente werden dabei markiert und nach dem Verlegen mit einer Lochsäge ausgeschnitten.

Materialkosten

Neben den Wandpaneelen benötigen Sie für Ihre Vertäfelung die Unterbaulatten aus Holz in ausreichender Menge. Eine Folie für die Dampfsperre und das Dämmmaterial machen weitere Kostenfaktoren aus. Sowohl beim Dämmmaterial als auch bei den Wandpaneelen gibt es erhebliche Kostenunterschiede. Insgesamt ist mit folgenden Kosten zu rechnen:

Material Kosten (€ pro m²)
Wandpaneele  
MDF 5 – 10
Terracell 10 – 15
PVC 15 – 30
Echtholz 10 – 40
Unterbaulatten 10
Dampfsperre 3
Dämmmaterial 15 – 30

Für einen Beispielraum von 4 * 5 Metern, der eine Deckenhöhe von 2,5 Metern aufweist, ergeben sich so bei der Installation von Vertäfelungen an allen Wänden und der Decke abzüglich Türen und Fenster eine Fläche von etwa 60 Quadratmetern. Bei einer Installation von preisgünstigen Holzpaneelen (20 Euro/m²) und einer Dämmung ergeben sich Materialkosten von etwa 3200 Euro.

Arbeitskosten

Die Höhe der Arbeitskosten richtet sich nach dem Stundenlohn sowie dem Zeitaufwand für die Arbeiten. Branchenüblich sind Arbeitskosten von 30 bis 40 Euro pro Stunde und ArbeiterIn, wobei die meisten Arbeiten bei der Installation von Vertäfelungen von einer Person durchgeführt werden können. Die Installation der Vertäfelung dauert eine bis zwei Stunden pro Quadratmeter, wobei der Einbau einer Wärmedämmung inklusive Dampfsperre und Konterlattung die Arbeitsdauer am stärksten erhöht. Beim oben erwähnten Beispielraum und einer durchschnittlichen Arbeitsdauer von 1,5 Stunden pro Quadratmeter ergeben sich Arbeitskosten von 3150 Euro. Insgesamt würde die vollständige Installation der Vertäfelung also 6350 kosten. 

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top