Handwerker gesucht? Handwerksprofis aus der Region finden

Handwerker gesucht? Handwerksprofis aus der Region finden

Geräumiges Wohnzimmer mit rotem Ombre-Farbverlauf an der Wand

Farbverlauf beim Streichen? So gelingt der Ombre-Look

Letzte Aktualisierung am 14. Februar 2020 von A. Mroos

Was bei Frisuren, Fingernägeln und Kleidung schon länger ein Trend ist, kann auch Ihrer Wandgestaltung das gewisse Etwas geben: Beim Ombre-Farbverlauf geht eine Farbe fließend in die andere über. Ombre kommt aus dem Französischen und bedeutet einfach nur Schattierung und genau das ist das Ziel: Eine fließende Schattierung beim Wände streichen einzubringen.

Ombre – Kreative Wandgestaltung leicht gemacht!

Mit der richtigen Art zu Streichen wird auch Ihre Wand zum flammenden Sonnenuntergang. Oder Sie tauchen ihr Wohnzimmer in einen Farbverlauf aus hellen Blautönen, der Sie auch bei schlechtem Wetter an einen wunderschönen klaren Himmel erinnert. Dafür müssen Sie auch kein Profi-Maler sein, ein bisschen Geschick und unsere Anleitung reichen vollkommen aus.

Was braucht man für den Ombre-Farbverlauf?

  • Abdeckfläche für den Boden
  • Klebeband
  • Farbroller und einen breiten Pinsel
  • Zwei Wandfarben für den typischen Look
  • Behälter zum Mischen der Farben

In unserem Beispiel benutzen wir einen Topf weiße Wandfarbe kombiniert mit einem bunten und kräftigen Ton. Diese Kombination eignet sich für Anfänger besonders. Fortgeschrittene können auch zwei Farben verwenden. Achten Sie in dem Fall darauf, dass die Farben zur gleichen Farbfamilie gehören und gut ineinander übergehen können.

Kostenlos Handwerker finden

Und wie bekomme ich den Ombre-Look jetzt an meine Wand?

  1. Staub wischen, damit der nicht aus Versehen Teil des Designs wird
  2. Lichtschalter und Steckdosen abmontieren
  3. Boden vor der Wand abdecken und Kanten abkleben
  4. Einen Teil der Wand weiß streichen, wahlweise mit Farbroller oder breitem Pinsel
  5. Für den nächsten Abschnitt zehn Teile Weiß mit einem Teil des Farbtons mischen und so auftragen, dass der Abschnitt die weiße Farbe überlappt
  6. Zehn Teile Weiß mit zwei Teilen des Farbtons mischen und den nächsten Abschnitt auftragen
  7. So weitermachen, bis man im letzten Abschnitt nur noch mit dem puren Farbton streicht

Wichtig: Die nächste Schicht auftragen, solange die vorherige noch feucht ist und nur in eine Richtung streichen!
Solange Sie das beachten, ist es relativ egal, ob Sie beim Streichen von oben anfangen oder mit welchem Farbton Sie starten. Lassen Sie Ihrer Kreativität freien Lauf und machen Sie Ihre Wände zu Kunstwerken. Als besondere Herausforderung könnten sie sogar mit der gleichen Technik Ihre Decke streichen und sie zum Beispiel von der Mitte aus heller werden lassen.

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top