Handwerker gesucht? Handwerksprofis aus der Region finden

Handwerker gesucht? Handwerksprofis aus der Region finden

Natursteinfliesen aus Marmor, Quartz und Granit in verschiedenen Farben und Mustern

Natursteinfliesen verlegen – Material und Kosten

Letzte Aktualisierung am 7. April 2021 von Max Lehmann

Ob im Bad, in der Küche oder im Wohnzimmer, Natursteinfliesen sind vielseitig und modern. Kein Wunder also, dass sich viele Hausbesitzer bei der Renovierung oder der ersten Inneneinrichtung für das Verlegen von Natursteinfliesen entscheiden. Dabei kommt es auf die richtige Wahl der Fliesen an. Nicht nur optische, sondern auch praktische Gründe bestimmen über die richtige Fliese für jeden Ort. Farbe, Fliesenmaterial, Maße und Stärke müssen korrekt gewählt werden.

Wenn auch Sie sich für Natursteinfliesen interessieren, so können Sie hier einiges über die Auswahl der richtigen Fliesen und die Kosten des Verlegens erfahren. Dies ersetzt jedoch nicht den Rat eines Experten, der Ihre persönliche Situation genau betrachtet und akkurate Ratschläge gibt. Das Verlegen von Natursteinfliesen ist anspruchsvoll und sogar noch etwas komplexer als das Verlegen von Keramikfliesen. Auf blauarbeit.de finden Sie zahlreiche Fliesenleger, die Ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Materialien für Natursteinfliesen

Natursteinfliesen können aus zahlreichen unterschiedlichen Materialien hergestellt werden. Auch wenn die Auswahl möglicher Fliesenmaterialien den Rahmen sprengen würde, erfahren Sie hier einige interessante Details zu einigen verbreiteten Materialien.

Marmor

Das Alleinstellungsmerkmal von Marmor ist seine edle, mit wolkigen Einschließungen durchzogene Optik. Neben klassisch weißem Marmor gibt es ihn auch in schwarz, grün, rot, blau und zahlreichen anderen Farbschattierungen. Marmorfliesen sind nicht schwer zu reinigen, benötigen allerdings eine gute Imprägnierung. Wegen des hohen Kalkanteils sollten Fliesen aus Marmor nicht mit scharfen Reinigungsmitteln in Kontakt kommen. Marmorfliesen sind dank ihrer edlen Optik besonders im Badbereich beliebt, eignen sich aber auch für alle anderen Bereiche im Haus.

Travertin

Badezimmer mit Travertin-Fliesen

Dieser beige Stein zeichnet sich durch eine porenhaltige Struktur aus und verbreitet südländischen Flair. Fliesen aus diesem Material sind gute Wärmespeicher, was sie für Fußbodenheizungen allerdings weniger geeignet macht als andere Natursteinfliesen. Die Reinigung verlangt auch eher milde Reinigungsmittel. Ihre warme Optik macht sie zu einer hervorragenden Wahl für das Bad und den Wohn- und Schlafbereich.

Schiefer

Schiefer hat eine graue bis anthrazitfarbene Optik und ist von zahlreichen sichtbaren Streifen, der Schieferung, durchzogen. Buntschiefer kann auch farbige, besonders rötliche Schattierungen aufweisen. Er ist einfach zu reinigen, allerdings anfällig gegenüber Kratzern. Im Wohnbereich sind Fliesen aus Schiefer ebenso gut geeignet wie im Bad.

Granit

Natursteinfliesen aus Granit gehören zu den robustesten Natursteinfliesen. Die grauen bis schwarzen Fliesen weisen eine typische gekörnte Struktur auf und sind gegenüber Kratzern, herabfallenden Gegenständen und anderen Belastungen so gut wie unverwundbar. Auch scharfe Reinigungsmittel vertragen sie problemlos. Fliesen aus Granit eignen dank ihrer Belastbarkeit sich hervorragend für die Küche, Hobbyräume oder auch für die Garage.

Kosten für Material und Arbeit

Die Kosten für Natursteinfliesen richten sich nach dem verwendeten Material, der Fliesengröße und dem Hersteller. Größere Natursteinfliesen sind allgemein etwas kostspieliger als kleinere Natursteinfliesen. Allerdings bewegen sich die Kosten im gleichen Bereich wie bei Keramikfliesen. Neben den Kosten für die Fliesen enthalten die Materialkosten auch Fliesenkleber, Spachtelmasse für das Ausgleichen eventueller Unebenheiten und Silikon für Fugen. Dabei müssen die einzelnen Materialien sorgfältig und von Expertenhand aufeinander abgestimmt werden. Nur so ist sichergestellt, dass die Fliesen halten und keine Ausblühungen oder anderen Beschädigungen entstehen. Imprägniermittel für die Fliesen ist nicht teuer und macht sich nach seiner Verwendung mit einer deutlich größeren Haltbarkeit und einer leichteren Reinigung bezahlt.

Ein professioneller Fliesenleger verlangt einen Stundenlohn von etwa 45 bis 60 Euro. Die Arbeitszeit richtet sich dabei maßgeblich nach der Komplexität der Aufgabe. Stark verwinkelte Räume benötigen zum Verfliesen deutlich länger als flache Böden und Wände. Auch das Verlegen größerer und stärkerer Fliesen verlangt eine akkurate Arbeitstechnik, die ihre Zeit benötigt. Hinzu kommen Kosten für eventuelle Vorbereitungsarbeiten wie das Entfernen und Entsorgen der alten Fliesen und das Aufbringen der Imprägnierung nach dem Verfliesen.

Gesamtkosten

Insgesamt ist bei guten Arbeitsbedingungen und relativ glatten Wänden mit folgenden Arbeitskosten je Quadratmeter zu rechnen:

Kostenpunkt Kosten pro m²
Natursteinfliesen 50 €
Fliesenkleber, Fugenmörtel und Silikonmasse 15 €
Imprägniermittel 5 €
Entfernen und Entsorgung alter Fliesen 25 €
Verlegen mit Verfugen 45 €
Imprägnieren 20 €
Gesamtkosten 160 €

Verbreitete Fliesenformate und -maße

Wenn Sie sich für das Fliesenmaterial entschieden haben, so müssen Sie auch betreffend der Maße noch einige Entscheidungen treffen. Fliesen werden in zahlreichen Formaten hergestellt. Üblich sind bei quadratischen Fliesen Kantenlängen von 20 cm, 25 cm, 30 cm oder 41 cm. Daneben gibt es rechteckige Fliesen, wobei häufig eine Kantenlänge die Hälfte oder zwei Drittel der anderen Kantenlänge beträgt. Größere Fliesen erfordern mehr Fliesenkleber und eine bessere Verlegetechnik, damit sie Halt haben und völlig glatt liegen.

Fliesenstärke

Die Fliesenstärke beeinflusst maßgeblich die Stabilität der Fliesen. Fliesen sind üblicherweise mit einer Dicke von 5 bis 20 Millimetern erhältlich. Besonders an Orten, an denen die Fliesen höheren Belastungen ausgesetzt sind, sollten Sie auf stärkere Fliesen achten. Allerdings benötigen auch diese dickeren Fliesen mehr Fliesenkleber und Aufmerksamkeit während des Verlegens.

Optische Wirkung

Kleine Fliesen sorgen dafür, dass ein Raum enger wirkt. Grund ist der größere Anteil an Fugen, die das optische Bild der Wand zerstückeln. Eine Ausnahme sind hier Mosaikfliesen, denn sie werden mit einer sehr geringen Fugenbreite verlegt. Nicht quadratische Fliesen können einen Raum optisch strecken. Vertikal verlegte Fliesen sorgen dafür, dass die Deckenhöhe höher erscheint, als sie ist, während horizontal verlegte Fliesen den Raum optisch vergrößern. Interessante optische Effekte lassen sich auch erzielen, wenn Teile der Wände mit einer anderen Fliesenfarbe oder Fliesengröße versehen werden als der Rest des Raumes. Diese Stellen ziehen das Auge auf sich und lenken von anderen Aspekten des Raumes ab.

Bilder:
StudioDin / stock.adobe.com
musa_263 / stock.adobe.com
contrastwerkstatt / stock.adobe.com

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Scroll to Top