Elektro-Transporter – Übersicht und Vergleich

Letzte Aktualisierung am 27. Juli 2021 von Max Lehmann

Diesel-Fahrverbote haben in der Vergangenheit immer wieder zu Unsicherheit bei Handwerkern geführt und die Anschaffung von Elektroautos wird im Moment stark gefördert. Darüber hinaus erscheinen in den nächsten zwei Jahren viele neue Modelle, während ältere Modelle mit besserer Technik ausgestattet werden. Höchste Zeit, mal einen Blick auf die aktuellen Elektrotransporter für Handwerksbetriebe und andere Unternehmen zu werfen.

Kleinsttransporter

Nicht für alle Aufträge braucht man unbedingt einen großen Transporter. Für bestimmte Branchen sind Kleinsttransporter ausreichend und schonen darüber hinaus auch das Budget.

Alke

Der italienische Hersteller Alke bietet verschiedene Varianten von elektrischen Kleinsttransportern an. Unter der ATX-Baureihe gibt es verschiedene Modelle, die für HandwerkerInnen mit geringen Transportlasten eine Option sein können. Das Batterieset ist bei der Baureihe abnehmbar.

Reichweite bis zu 200 km
Laderaum 1,5 m³
Nutzlast bis 1.630 kg
Anhängelast bis 4.500 kg

ARI 458

Diese Elektroleichttransporter gibt es in vier Ausführungen:

  • Pritsche ab 11.700 Euro
  • Kofferaufbau ab 12.100 Euro
  • Kipper ab 14.100 Euro
  • Pritsche mit Plane ab 14.460 Euro
Höchstgeschwindigkeit 78 km/h
Reichweite bei 40 km/h 120 km (optional bis 495 km)
Reifen 145/70R12
Felgen Leichtmetallfelgen
Bremsen (v/h) Scheibenbremse/Scheibenbremse
Antrieb Hinterradantrieb
Motor E-Motor Wechselstrom
Leistung 7,5 kW
Verbrauch bei Volllast auf 100 km 6 – 8 kWh
Akkus 6
Batteriekapazität 100 – 2 x 277 Ah
Ladedauer 6-8 Std.
Ladespannung 220V
Technische Daten des ARI 458

Evum Motors aCar

  • Reichweite: 200 km
  • Nutzlast: 1000 kg
  • Motorleistung: 2×10 kW
  • Batteriekapazität: 24 kWh
  • Varianten: Kastenwagen, Pritsche, Fahrgestell

Tropos Motors Able ST/XR

  • Reichweite: 80/260 km
  • Nutzlast: 565-900 kg
  • Motorleistung: 10 kW
  • Varianten: Koffer, Pritsche, Fahrgestell
  • Batteriekapazität: 8,6/26 kWh

Kompakttransporter

CITROËN Berlingo Electric

Der Berlingo Electric ist zwar ein sehr günstiges Elektro-Nutzfahrzeug, aber der kleine Akku sorgt für eine eingeschränkte Reichweite. Er kann sich für HandwerkerInnen lohnen, die nur lokale Aufträge annehmen. Alle anderen sollten lieber bis Ende 2021 warten, denn dann will CITROËN eine Neuauflage mit einer Reichweite von 275 Kilometern und einer Höchstgeschwindigkeit von 130 km/h anbieten.

  • Preis: ab 24.633
  • Reichweite (NEFZ): 170 km
  • Laderaumvolumen: 4,1 m³
  • Nutzlast: 695 kg
  • Höchstgeschwindigkeit: 110 km/h
  • Verbrauch auf 100 km: 17,7 kWh
  • Motorleistung: 49 kW
  • Batterie-Kapazität: 22,5 kWh
  • Zwei Längen erhältlich

Nissan E-NV200 Kastenwagen

Der Elektro-Transporter von Nissan wird schon seit 2014 verkauft und nutzt das Batteriepaket des Nissan Leafs mit einer Kapazität von 40 kWh.

  • Preis: ab 34.105
  • Reichweite (NEFZ): 275 km
  • Laderaumvolumen: 4,2 m³
  • Nutzlast: 695 kg
  • Motorleistung: 80 kW
  • Drehmoment: 254 Nm
  • Batteriekapazität: 40 kWh
  • Garantie
    • Transporter: fünf Jahre / 100.000 km
    • Batterie: acht Jahre / 160.000 km

NME Cargo Van (Dongfeng EM 19)

Der NME Cargo Van wird von der NME Gmbh, einem noch recht jungen Unternehmen aus Österreich vertrieben und in China von Dongfeng Automobile Co. Ltd. gebaut – dem drittgrößten Nutzfahrzeughersteller der Welt. Er soll ab Juli 2020 in EU-Länder ausgeliefert werden und dann auch zum Leasing verfügbar sein.

  • Preis: ab 21.500 €
  • Reichweite: bis zu 180 km
  • Ladevolumen: 5 m³
  • Maximale Zuladung: 950 kg
  • Höchstgeschwindigkeit: 90 km/h
  • Fahrzeuggarantie: 2 Jahre oder 60.000 km
  • Batteriegarantie: 5 Jahre (70 % SoH)
  • Individuelle Fahrzeugbeschriftung durch den Hersteller gegen Aufpreis möglich

Renault Kangoo Z.E.

Den Kangoo Z.E. (“Zero Emission”) gibt es in zwei Längen. Der Maxi lässt sich als zwei- oder Fünfsitzer bestellen. Seit 2021 gibt es die neue Generation des Kangoo in zwei Ausführungen: Rapid und Express. 2022 folgt dann die elektrifizierte Variante der neuen Generation mit etwas mehr Reichweite und einer Schnellladefunktion.

  • Preis: ab 20.820 €
  • Reichweite: 230 Kilometer
  • Laderaumvolumen: 4,6 m³
  • Nutzlast: 640 kg
  • Maximale Anhängelast: 374 kg
  • Wasserstoff-Variante verfügbar

Renault Zoe Cargo

Von außen betrachtet denkt man beim Renault Zoe gar nicht an einen Transporter. In der Cargo-Version fehlt jedoch die Sitzbank und man hat mehr Platz für den Transport. Das ist zwar nicht besonders viel, aber kann für kleine Handwerks- oder Hausmeisterbetriebe schon ausreichen und die Kompaktheit sorgt für eine relativ hohe Reichweite von 317 Kilometern.

SAIC Maxus eDeliver 3

Seit Ende 2020 bietet der chinesische Hersteller SAIC auch einen kleineren Transporter für den deutschen Markt an. Davor gab es nur den EV80, der zwar wesentlich mehr Laderaum bietet, aber dafür auch nicht mit der Reichweite des eDeliver mithalten kann. Hier die wichtigstens Daten:

L1 L2
Reichweite (WLPT) 342 km 342 km
Höchstgeschwindigkeit 120 km/h 120 km/h
Leistung 90 kW (122 PS) 90 kW (122 PS)
Laderaumvolumen 4,8 m³ 6,3 m³
Maximale
Zuladung
905 kg 1020 kg
Maximale
Anhängelast
440 kg 200 kg
Ausschnitt der technischen Daten des Maxus eDeliver 3

VW ABT e-Caddy

Für die elektrische Variante des VW Caddy kooperiert Volkswagen mit dem Tuning-Unternehmen ABT. Es handelt sich um reguläre Transporter von VW, die von ABT umgerüstet werden.

VW ABT e-Caddy Maxi VW Caddy Kastenwagen
Preis exkl. MwSt 29.900 € ab 17.635 €
Leasingrate 449 € pro Monat
Reichweite 123 km
Nutzlast 636 kg 762 kg
Anhängelast 750 kg 950 – 1500 kg
Höchstgeschwindigkeit 120 km/h 152 km/h
Motorleistung 83 kW
(113 PS)
102 – 150 PS
Max. Drehmoment 200 Nm 225 Nm
VW ABT e-Caddy Maxi im Vergleich mit VW Caddy Kastenwagen

Transporter

ARI 901

Auch größere Transporter hat ARI seit 2021 im Angebot. Das Modell 901 gibt es in vier Aufbauvarianten: Als Kastenwagen, Pritsche, Kipper oder Kofferaufbau. Kastenwagen und Pritsche beginnen bei 29.995 Euro zzgl. MwSt. Den Kofferaufbau gibt es ab 32.995 und den Kipper ab 35.495. Mit einer optionalen Fotovoltaikanlage kann man die Reichweite ein wenig erhöhen. Sie kostet 3.950 Euro.

Sitzplätze 2
Höchstgeschwindigkeit 110 km/h
Reichweite 240 km
Abmessungen in mm (LxBxH) 4.910/1.650/2.385
Zuladung der Ladefläche in kg 900 kg
Radstand in mm 3.050 mm
Spurbreite in mm (v/h) 1.380/1.400
Leergewicht (inkl. Akku) 1.610 kg
Gesamtgewicht in kg 2.510 kg
Max. Abmessungen Ladefläche in mm (LxBxH) 3.260/1.500/1.560
Reifen 185/65 R15
Felgen Stahlfelgen
Bremsen (v/h) Scheibenbremse/Scheibenbremse
Antrieb Hinterradantrieb
Motor E-Motor Wechselstrom
Leistung 60 kW
Verbrauch bei Volllast auf 100 km 17 kWh
Batteriekapazität 40 kWh
Ladedauer 6-8 Std.
Ladespannung 220V
Technische Daten des ARI 901

EFA-S E35 V

Auch die Firma EFA-S hat sich bisher auf die Umrüstung von gebrauchten Nutzfahrzeugen gekümmert. Seit Ende 2019 produziert das Unternehmen eigene Nutzfahrzeuge, die auf dem GATelle NEXT des russischen Nutzfahrzeugherstellers GAZ-Gorky basieren.

  • Preis
  • Reichweite: 200 km
  • Nutzlast: 900 kg / 1600 kg
  • Höchstgeschwindigkeit: 88 km/h
  • Motorleistung: 110 kW
  • Maximales Drehmoment: 730 Nm
  • Batterievarianten: 80, 120 oder 244 kWh
  • Ladestecker: Typ 2 / Mode 3
  • Varianten: Kastenwagen, Pritschenwagen (E 35 D), Doppelkabine, Bus, Kofferfahrzeug, Fahrgestell

Fiat E-Ducato

Schon der dieselbetriebene Fiat Ducato ist europaweiter Marktführer im Segment und ist auch in Deutschland ein beliebter Transporter bei Firmenkunden. Aus diesem Grund hat Fiat eine elektrische Variante vorgestellt, die bisher nur Großkunden zur Verfügung stand.

  • Reichweite pro Ladung:
    • 235 Kilometer (47 kWh)
    • oder 370 Kilometer (79 kWh)
  • Nutzlast: 1950 Kilogramm
  • Ladevolumen: 17 Kubikmeter
  • Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h
  • Motorleistung: 90kW (122 PS)
  • Maximales Drehmoment: 280 Nm
  • CCS-Stecker
  • Beschleunigung auf 50km/h: unter fünf Sekunden
  • Beschleunigung auf 100km/h: 20 Sekunden
  • Varianten: Kastenwagen, Pritsche, Doppelkabine, Fahrgestell

Opel e-MOVANO von I SEE

Die I SEE Electric Trucks GmbH konzentriert sich auf die Umrüstung des Opel Movano. Dafür werden zwei Batteriepakete mit insgesamt 95 kWh und ein Elektromotor mit 90 kW eingebaut. Das Unternehmen bietet verschiedene Ausführungen an: mit Pritsche/Kipper, als Kleinlaster mit Laderaum oder nur als Fahrgestell.

  • Reichweite: bis zu 200 km
  • Nutzlast: 655 – 1340 kg
  • Motorleistung: 90 kW
  • Drehmoment: 280 Nm
  • Batteriekapazität: 35 kWh / 70 kWh
  • Ladezeit auf 100 %: maximal 3 Stunden bei 22 kW
  • Varianten: Kastenwagen, Pritsche, Fahrgestell
  • Die Varianten Pritsche/Kipper und Fahrgestell sind auch mit Doppelkabine erhältlich

Iveco Daily Electric

  • Reichweite (beladen): bis zu 130 km
  • Laderaumvolumen: 7 – 17 m³
  • Nutzlast: bis zu 2600 kg
  • verfügbare Radstände: 3.000-4.100 mm
  • Leistung E-Motor: 60 kW/80 kW
  • Drehmoment E-Motor: 300 Nm
  • Batteriekapazität: 56,4 kWh/84,6 kWh
  • Als 3,5-Tonner und 5,2-Tonner erhältlich
  • Fünf Längen und drei Höhen zur Auswahl

Mercedes-Benz eVito Kastenwagen

Den eVito gibt es in einer Langen und einer Extralangen Version. Die Kompaktversion des Vito fällt weg. Außerdem unterscheidet er sich je nach zulässigem Gesamtgewicht von 2800 oder 3200 kg. Der Preis des eVito beginnt bei 44.900 Euro oder 323,17 Euro pro Monat fürs Leasing. Zum Vergleich: der Vito beginnt bei 18.490 oder 176,20 Euro pro Monat. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei allen Modellen bei 120 km/h.

eVito Vito
Preis ab 44.990 € ab 18.490 €
Monatliche Leasingrate (€) 323,17 176,20
Reichweite 184 km
Laderaumvolumen 6 m³ 6 m³
Ladefläche 4,38 m² 4,38 m²
Laderaumbreite 1685 mm 1685 mm
Zuladung 630 kg 975 kg
Leistung 85 kW (116 PS) 75-140 kW (102-190 PS)
Max. zulässiges Gesamtgewicht: 2800 kg
eVito Vito
Reichweite 184 km
Laderaumvolumen 6 m³ 6 m³
Ladefläche 4,38 m² 4,38 m²
Laderaumbreite 1685 mm 1685 mm
Zuladung 1030 kg 1316 kg
Leistung 85 kW 75-140 kW (102-190 PS)
Max. zulässiges Gesamtgewicht: 3200 kg
eVito Vito
Reichweite 151-184 km
Laderaumvolumen 6,6 m³ 6,6 m³
Ladefläche 4,76 m² 4,76 m²
Laderaumbreite 1685 mm 1685 mm
Zuladung 605 kg 889 kg
Leistung 85 kW (116 PS) 75-140 kW (102-190 PS)
Max. zulässiges Gesamtgewicht: 2800 kg
eVito Vito
Reichweite 151-184 km
Laderaumvolumen 6,6 m³ 6,6 m³
Ladefläche 4,76 m² 4,76 m²
Laderaumbreite 1685 mm 1685 mm
Zuladung 1005 kg 1281 kg
Leistung 85 kW (116 PS) 75-140 kW (102-190 PS)
Max. zulässiges Gesamtgewicht: 3200 kg

Mercedes-Benz eSprinter

Auch der Mercedes Benz Sprinter ist als Elektroauto verfügbar. Im Gegensatz zum Diesel-Sprinter gibt es jedoch lediglich zwei Varianten, die sich nur durch die Kapazität der Batterie und die Nutzlast unterscheiden. Unsere Daten des regulären Sprinters beziehen sich nur auf Fahrzeuge bis 3,5 Tonnen, es sind aber auch größere Modelle verfügbar. Die endgültigen Preise schwanken je nach individueller Ausstattung.

eSprinter Sprinter
Preis ab 53.900 € ab 21.490 – 44.416 €
Reichweite 120 km mit 35 kWh-Batterie
168 km mit 47 kWh-Batterie
Laderaumvolumen 11 m³ 7 – 17 m³
Nutzlast 1045 kg mit 35 kWh-Batterie
891 kg mit 47 kWh-Batterie
600 – 1600 kg
Leistung 85 kW
116 PS
84 – 140 kW
114 – 190 PS
eSprinter im Vergleich zum Sprinter

Nissan E-NV200 XL Voltia

Dieses Modell ist größtenteils identisch mit dem Nissan E-NV200, hat aber je nach Ausführung einen doppelt so großen Laderaum.

  • Preis: 38.500 €
  • Reichweite: 200 km
  • Laderaumvolumen: 6 oder 8 m³
  • Nutzlast: 580 kg
  • Höchstgeschwindigkeit: 123 km/h
  • Motorleistung: 80 kW
  • Drehmoment: 254 Nm
  • Batteriekapazität: 40 kWh
  • Anschluss: Type 1 Yazaki (AC), CHAdeMO (DC)

Peugeot e-Boxer

  • Preis noch nicht bekannt
  • Voraussichtliche Reichweite: 200 / 340 km je nach Batteriekapazität
  • Höchstgeschwindigkeit: 110 km
  • Laderaumvolumen: 8 bis 17 m³
  • Maximale Nutzlast: 1890 kg
  • Leistung: 90 kW (120 PS)
  • Drei Radstände (3, 3,45, 4,04 m)
  • Maximales Drehmoment: 260 Nm

Peugeot e-Expert/Citroën e-Jumpy/Opel Vivaro-e

Auch der PSA-Konzern baut Verbrenner-Modelle seiner beliebten Transporter. Auch wenn es sich um unterschiedliche Marken mit verschiedenen Ausführungen handelt, nutzen sie die gleiche Technik. Die größeren Ausführungen sind auch breit genug für Europaletten.

Preis ab 34.690 €
Reichweite 212-316 km
Max. Leistung 100 kW
Höchstgeschwindigkeit 130 km/h
Nutzlast bis 1275 kg
Ladevolumen bis 6,6 m³

Renault Master Z.E.

Der Transporter ist in drei Längen erhältlich. 

  • Preis:
    • 71.281 € inkl. MwSt
    • 59.900 € exkl. MwSt
    • 52.400 € mit Umweltbonus
  • Reichweite: 120 km (WLTP)
  • Ladevolumen: 7,75 – 12,48 m³ (je nach Konfiguration)
  • Nutzlast:
    • Kastenwagen: 900 – 1053 kg (je nach Konfiguration)
    • Fahrgestell: 1280 oder 1302
  • Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h
  • Motorleistung: 57 kW
  • Drehmoment: 225 Nm
  • Ladedauer bis 80 %: 7h30
  • Batteriekapazität: 33 kWh
  • Varianten: Kastenwagen, Fahrgestell

SAIC Maxus EV80 Van

Auch chinesische Hersteller produzieren elektrische Transporter für den deutschen Markt. SAIC ist als einer dieser Hersteller auf Nutzfahrzeuge spezialisiert.

  • Preis: ab 46.284 (inkl. MwSt) / 38.784 mit Umweltbonus
  • Durchschnittliche Reichweite: 150 km
  • Reichweite nach NEFZ: 200 km
  • Ladevolumen: 10,2 m³
  • Zuladung: 950 kg
  • Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h
  • Beschleunigung: 24 s von 0 auf 100 km/h
  • Motorleistung: 92 kW / 125 PS
  • Drehmoment: 300 Nm
  • Anschlüsse: CCS 28kW (nur DC), Frontlader 2P 6,6 kW AC
  • Fahrzeug-Garantie: 3 Jahre oder 100.000 km
  • Batterie-Garantie: 5 Jahre oder 100.000 km

VW ABT e-Transporter 6.1

Auch der elektrische VW T6 wird in Kooperation zwischen Volkswagen Nutzfahrzeuge und ABT produziert. Genau wie beim VW e-Caddy werden hier bestehende Verbrenner auf elektrischen Antrieb umgerüstet. Dabei bleibt der Laderaum genau so groß wie beim T6.

  • Höchstgeschwindigkeit: 90 km/h oder 120 km/h
  • Anhängelast: 750 kg
  • Motorleistung: 82 kW
  • Zulässiges Gesamtgewicht: 3200 kg
  • Batteriekapazität: 37,3
  • Maximales Drehmoment: 200 Nm

Kastenwagen

Reichweite:

  • 90 km/h: 120 – 138 km
  • 120 km/h: 106 – 121 km
  • Laderaumvolumen: 6,7 m³
  • Nutzlast: 1096 kg (Kastenwagen)

Kombi

  • Reichweite:
    • 90 km/h: 119 – 131 km
    • 120 km/h: 105 – 114 km
  • Nutzlast: 977 kg

VW e-Crafter Kastenwagen / MAN eTGE

Auch vom Crafter gibt es eine elektrische Version. Da die Batterie am Unterboden montiert ist, bleibt der Laderaum des normalen Crafters erhalten. Die Modelle sind technisch identisch, aber unterscheiden sich in der Ausstattung.

  • Reichweite: bis 173 km
  • Laderaumvolumen: 10,7 m³
  • Nutzlast: 737-998 kg
  • Höchstgeschwindigkeit: 90 / 140 km/h
  • Motorleistung: 100kW
  • Maximales Drehmoment von 290 Nm
  • Batteriekapazität: 35,8 kWh
  • Ladezeit über CCS: 45 Minuten bis 80 Prozent
  • Zwei Jahre Garantie (Fahrzeug)
  • Acht Jahre / bis zu 160.000 km Garantie, dass die nutzbare Kapazität der Batterie 70 Prozent nicht unterschreitet

Quantron QT 7.2

Quantron hat sich auf die Umrüstung von Nutzfahrzeugen spezialisiert und viele Fahrzeuge in verschiedene Größen im Angebot. Der QT 7.2 gehört mit 7,2 Tonnen zu den größeren Transportern mit hoher Nutzlast. Handwerker nutzen große Transporter in dieser Klasse eher nicht, aber für Logistikfirmen kann er interessant sein.

  • Nutzlast: 4000 kg
  • Reichweite: 300 km
  • Motorleistung: 150 kW
  • Drehmoment: 1000 Nm
  • Varianten: Kastenwagen, Pritsche, Doppelkabine, Fahrgestell
  • Batteriekapazität: 80 kWh oder 130 kWh

Förderprogramme für Elektrotransporter

Umweltbonus

Mit dem Umweltbonus wurde 2016 eine Kaufprämie für Elektrofahrzeuge eingeführt, die die Markteinführung und Entwicklung beschleunigen sollte. Diese Kaufprämie wurde Anfang Juni als Reaktion auf Corona- und Klimakrise erhöht. Günstige Fahrzeuge werden dabei stärker gefördert, um effizientere Modelle zu belohnen und die Hersteller zu einer effizienteren Produktion zu motivieren. Folgende Prämien gibt es jetzt beim Kauf:

Elektrofahrzeuge bis 40.000 Euro Nettolistenpreis

Bundesanteil Herstelleranteil Kaufprämie
Batteriefahrzeug 6000 € 3000 € 9000 €
PlugIn-Hybrid 4500 € 2250 € 6750 €

Elektrofahrzeuge über 40.000 Euro Nettolistenpreis

Bundesanteil Herstelleranteil Kaufprämie
Batteriefahrzeug 5000 2500 7500
PlugIn-Hybrid 3750 1875 5625

Der Antrag für den Umweltbonus kann elektronisch beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) gestellt werden.

Befreiung von der KfZ-Steuer

Wenn Du bis zum 31. Dezember 2025 ein Elektroauto neu zulässt, zahlst Du bis zehn Jahre nach der Erstzulassung keine KfZ-Steuer. Auch nach den zehn Jahren zahlst Du nur die Hälfte eines Verbrenners.

Vorsicht: Diese Befreiung gilt nur für reine Elektrofahrzeuge und nachträglich auf Elektromotor umgerüstete Fahrzeuge. Hybrid-Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor – auch PlugIn-Hybrid genannt – sind nicht befreit.

KfW-Umweltprogramm (Kredit 240, 241)

Das KfW-Umweltprogramm ist ein günstiger Kredit für UnternehmerInnen und FreiberuflerInnen, um Investitionen in Umweltschutz und Nachhaltigkeit zu finanzieren. Dazu gehört neben anderen Investitionen auch die Anschaffung von Elektro-, Hybrid- und Brennstoffzellenfahrzeugen oder die Anschaffung von Ladestationen und Betankungsanlagen für Wasserstoff. Der maximale Kreditbetrag ist 10 Mio. Euro.

Betriebskosten

Auch wenn die Strompreise jedes Jahr steigen, haben Elektroautos bei großen Gewerbekunden mit hohem Stromverbrauch einen entscheidenden Vorteil, denn sie erhalten den Strom zu einem niedrigeren Preis als Privathaushalte. Kleine Betriebe und Soloselbstständige zahlen leider mehr und sollten genau durchrechnen, ob Verbrenner oder das gewünschte Elektroauto günstiger sind.

Die Stromkosten sind jedoch nicht der einzige Grund, warum die Betriebskosten von Elektroautos günstiger sind: Sie sind auch noch sehr wartungsarm. Auspuff und Kupplung sind nicht vorhanden, Öl- und Filterwechsel sind auch nicht nötig. Für UnternehmerInnen ist dieser Vorteil besonders groß, da sie viele Kilometer mit dem Auto zurücklegen und Wartungen schneller anfallen als bei privat genutzten Fahrzeugen.

Bild: Kirill Gorlov / stock.adobe.com

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

3 Kommentare zu „Elektro-Transporter – Übersicht und Vergleich“

  1. wir sind als Firma an einem Brennstoffzellentransporter interessiert, da wir teilweise Strecken über 300 km absolvieren müssen.
    Ein weiteres Problem…
    Bei reinen „Stromern“ können wir keinen Anhänger mitführen.
    Wird es dazu auch einen Beitrag geben?

    1. Danke für die Anmerkung. Wir können zwar noch kein Datum nennen, aber einen Beitrag zum Thema wird es garantiert geben!

  2. Standardformulare in einer übersichtlichen Tabelle hätte mehr geholfen. So sind Daten teilweise vorhanden, teilweise nicht vorhanden und man muss sich erneut auf die Suche machen. Einzig dass man sieht welche Hersteller überhaupt elektrisch betriebene Lastwagen anbieten (werden).

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Suchen Sie nach Aufträgen aus Ihrer Branche?

Sie suchen nach Handwerker*innen?

Dann klicken Sie hier

Jetzt registrieren und Aufträge finden!

Scroll to Top