Handwerker gesucht? Handwerksprofis aus der Region finden

Handwerker gesucht? Handwerksprofis aus der Region finden

Handwerker trägt alten Heizkörper heraus, um die Heizkörper auszutauschen.

Heizkörper austauschen

Letzte Aktualisierung am 6. Dezember 2021 von A. Mroos

Bild: Ольга Рязанцева / stock.adobe.com

Es gibt viele Anlässe, einen Heizkörper auszutauschen. Neben Schäden am Heizkörper, die nicht mehr sinnvoll repariert werden können, sind es häufig energetische Überlegungen, die ausschlaggebend für einen Tausch des Heizkörpers sind. So kann ein Heizkörper mit der Zeit weniger energieeffizient sein oder nach einer energetischen Sanierung nicht mehr zu den baulichen Umständen oder der Heizung passen. Hier erfahren Sie, wann ein Heizungstausch Sinn ergibt, welches Modell Sie auswählen sollten und mit welchen Kosten in Sachen Heizkörper und Montage zu rechnen ist.  

Wann sollte man einen Heizkörper austauschen?

Wenn ein Heizkörper leckt, so ist offensichtlich, dass ein Handwerker diesen begutachten und reparieren oder ihn austauschen muss. Aber auch aus energetischen Gründen macht ein Austausch häufig Sinn, selbst bei eigentlich einwandfrei funktionierenden Modellen.

Austausch bei Defekt

Wenn ein Heizkörper tropft, so kann dieser häufig repariert werden. Heizkörper können entweder durch Rost, mechanische Beschädigung oder Hitzespannung reißen. Häufig tropft es anfangs nur langsam, etwa aus dem Thermostat, den Anschlüssen oder dem Heizkörper selbst. Ein Heizungsmonteur wird sich Ihren Heizkörper ansehen und überprüfen, ob eine Reparatur sinnvoll ist. Wenn der Heizkörper repariert werden kann, wird er von innen mit einem speziellen Reparaturschaum abgedichtet. Wenn jedoch der Heizkörper zu stark verrostet ist, das Loch zu groß ist oder ein Austausch aus energetischen Gründen sinnvoll wäre, wird Ihnen der Monteur zu einem Austausch raten.

Austausch aus energetischen Gründen

Es ergibt Sinn, die Heizkörper nach energetischen Maßnahmen zu überprüfen. Wurde etwa das Haus besser isoliert, so sind die Heizkörper häufig zu groß dimensioniert. Auch ein ungünstiger Standort, etwa nach Einbau einer Zwischenwand, kann eine Änderung der Heizkörpersituation erforderlich machen. Nach dem Einbau einer Solarthermieanlage oder einer Wärmepumpe sind Heizkörper häufig zu klein, denn diese Heizungsvarianten liefern geringere Vorlauftemperaturen. Aber auch, wenn keine energetischen Maßnahmen getroffen wurden, kann ein Austausch der Heizkörper Sinn ergeben. Auf der Innenseite der Heizkörper lagert sich im Laufe der Jahre Kalk ab. Eine Kalkschicht von einem Millimeter Dicke senkt die Effizienz des Heizkörpers um zehn Prozent.

Den richtigen Heizkörper auswählen

Damit Ihre Räume schnell warm werden, muss der Heizkörper eine ausreichende Heizleistung erbringen. Diese hängt von der Raumgröße und der Wärmedämmung sowie der Raumtemperatur ab, die Sie erzielen wollen. Hier eine Tabelle mit Richtwerten für unterschiedliche Konfigurationen:

Baujahr 18 °C 20 °C 24 °C
bis 1982 112 W/m² 122 W/m² 142 W/m²
1983 – 1993 90 W/m² 99 W/m² 116 W/m²
ab 1994 74 W/m² 81 W/m² 95 W/m²

Neben einer größeren Heizung können höhere Leistungen auch durch doppelwandige Heizungen und in die Heizung eingebaute Konvektoren erzielt werden. Heizkörper bei einer niedrigen Vorlauftemperatur benötigen eine entsprechend großzügige Dimensionierung.

Daneben spielen natürlich auch ästhetische Aspekte eine Rolle bei der Auswahl des richtigen Heizkörpers. Außerdem können Sie Heizkörper mit Zusatzfunktion kaufen, etwa mit Hängung für Wäsche oder Handtücher, Hohlräumen für Wasser zur Raumluftbefeuchtung oder vieles weitere mehr.

Kosten der Heizkörpermontage

Sie sollten Ihren Heizkörper auf jeden Fall von einem Fachmann montieren lassen, denn nur dann haben Sie eine Gewährleistung für die Sicherheit des Betriebes. Bei Problemen, etwa leckenden Heizkörpern, haben Sie auf die handwerkliche Arbeit eine Garantie. Außerdem unterstütz Sie Ihr Heizungsmonteur bei der richtigen Auswahl des Heizkörpers. Auf blauarbeit.de finden Sie zahlreiche Experten, die Sie hier unterstützen.

Kosten des Heizkörpers

Je nach Dimensionen bewegen sich die Kosten für einen Heizkörper von 300 bis 400 Euro. Designerheizkörper und Sondermodelle können deutlich teurer sein. Kleine Heizkörper für Niedrigenergiehäuser oder kleine Räume sind schon ab 50 Euro zu erhalten.

Heizkörper austauschen: Kosten der Montage

Der Austausch eines Heizkörpers kostet üblicherweise 50 bis 150 Euro und ist innerhalb von einer bis zwei Stunden Arbeitszeit erledigt. Hinzu kommen Kosten für die Entsorgung des alten Heizkörpers und die Fahrtkosten, die zusammen etwa 50 Euro betragen. Insgesamt sind also mit Kosten um die 600 bis 700 Euro zu rechnen.

 Jetzt weiterlesen

 

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Suchen Sie Handwerker für Ihr Projekt?

Sie suchen nach Aufträgen aus Ihrer Branche?

Dann klicken Sie hier

Jetzt kostenlos und unverbindlich Angebote von Profis erhalten!

Scroll to Top