Handwerker gesucht? Handwerksprofis aus der Region finden

Handwerker gesucht? Handwerksprofis aus der Region finden

Wofür man den Profi kommen lassen sollte

Handwerker kommen lassen oder selbst Hand anlegen?

Letzte Aktualisierung am 9. Juni 2021 von A. Mroos

Egal ob neue Fliesen im Badezimmer, Risse im Mauerwerk oder einer defekten Waschmaschine. Bei fast allen Handwerksarbeiten stellt sich die Frage: Profi-Handwerker beauftragen oder selbst Hand anlegen?

Die selbstständige und auch oft unprofessionelle Realisierung von handwerklichen Aufgaben ist genauso wenig zu empfehlen, wie einen Handwerker in Schwarzarbeit zu beauftragen. Dabei ist es heute in Zeiten des Internets super einfach einen preiswerten und professionellen Handwerker zu finden.

Wer sich zutraut gewisse handwerkliche Arbeiten selbst auszuführen und dadurch sparen möchte, kann tatsächlich die Kosten massiv senken. In vielen Fällen ist es auch gar nicht so schwer, die heimischen Gerätschaften wieder auf Vordermann zu bringen, sollten diese wieder einmal streiken. Kleinere Reparaturen im eigenen Haus können Sie daher durchaus selbst erledigen. Andererseits bringt die Entscheidung selbst Hand anzulegen auch einige Risiken mit sich. Baumaterialien müssen richtig kombiniert und verarbeitet werden, sodass keine Mängel im Wärmeschutz, im Schallschutz oder in den statischen Bereichen auftreten. Wer sein Bauvorhaben auf eigene Faust realisieren möchte, stößt hier schnell auf Probleme.

Wann den Handwerker um Hilfe bitten?

Risse im Putz und Mauerwerk

Viele sind der Ansicht, dass sich Risse im Putz und im Mauerwerk problemlos mit etwas Putz und Farbe beheben lassen, allerdings sparen Hausbesitzer hier am falschen Ende. Generell sind Risse in Bauteilen ein Fall für den Profi und haben eine bestimmte Ursache. Wenn man sich dafür entscheidet das Haus neu zu verputzen, wird meist nur das Symptom allerdings nicht die Schadensquelle an sich behoben. Demnach werden die Mängel auch nach einer Reparatur wieder auftreten.

Ausbesserung der eigenen vier Wände

Wenn Bohrlöcher ausgebessert werden müssen oder das gerissene Muster geflickt werden muss, können das tatsächlich auch schon handwerklich begabte Hausherren erledigen. Sobald die Tapete aber langsam reißt und generell dringend mal wieder neu tapeziert werden muss, sollten Sie in diesem Fall wirklich einen Profi engagieren. Laien könnten an einigen Stellen unsauber arbeiten. Nach kurzer Zeit müssten Sie dann bereits neu tapezieren, weil die Tapete schon wieder abfällt. Einige Tapetenarten sind außerdem schwerer zu tapezieren als andere. Um Ihnen also die Arbeit zu ersparen und auch Kosten zu minimieren, setzen Sie lieber auf Nachhaltigkeit und stellen Sie einen Maler beziehungsweise Tapezierer ein, der Ihre Arbeit in kurzer Zeit erledigt.

Fliesen verlegen im Bad oder in der Küche

Um Geld zu sparen, wollen Hausbesitzer ihre Fliesen selber legen. Das kann allerdings auch zu einigen Problemen auf Dauer führen: Ein unebener Boden kann zu Spannungsrissen führen oder beim Zuschneiden der Fliesen können einzelne Platten sogar springen. Auch bei unsauberen Verfugen kann das Wasser in die Unterseite der Fliesen dringen und diese aufschwemmen. Gerade bei größeren Flächen und Räumen, wo schwere Möbel stehen oder Gegenstände herunterfallen könnten, sollten Sie in jedem Fall einen Fliesenleger engagieren.

Schimmel in den Ecken

Das geht schneller als man denkt: Schimmel an der Decke und an den Wänden. Mit einem Luftentfeuchter oder Anti-Schimmel-Anstrich ist die Sache meistens nicht erledigt. Schimmelpilz greift oft direkt das Mauerwerk an, was dazu führt, dass dieser immer wieder erneut auftaucht und für eine Instabilität sorgt. Da das Thema auch auf die Gesundheit schlägt, sollten Sie das Problem auf jeden Fall schnell und professionell beheben lassen. Ein Maler und Lackierer legt die Wand trocken und beseitigt zusätzlich auch tiefer greifende Ursachen. Wenn ein Rohr leckt oder ein undichtes Dach die Ursache ist, müssen Sie gegebenenfalls auch einen Sanitär-Experten oder einen Dachdecker anrufen.

Waschmaschine läuft nicht

Es gibt unterschiedliche Gründe warum eine Waschmaschine nicht mehr richtig läuft. Bevor Sie den Profi anrufen, sollten Sie vielleicht erstmal schauen, was Sie selbst erledigen können. Wenn die Maschine nicht mehr richtig schleudert, das Wasser noch ausläuft oder die Tür sich nicht öffnen lässt, kann es sein, dass es sich nicht unbedingt immer um ein technisches Problem handelt. Es können auch ganz simple Probleme auftauchen, sowie ein verstopfter Schlauch oder vielleicht einfach die falsche Bedienung. Für zwei Waschvorgänge gibt es zu wenig Kleidung, also stopft man die Waschmaschine bis oben hin voll, damit man nur einmal waschen muss. Eine gute Idee? Wohl eher nicht. Ist das Sieb verstopft, so läuft das Wasser nicht ordentlich durch und die Tür bleibt automatisch verschlossen. Werfen Sie in dem Fall einen Blick ins Handbuch und vielleicht können Sie den ein oder anderen Fehler beheben. Allerdings kann unter Umständen auch ein gravierender technischer Fehler vorliegen, dann sollten Sie definitiv einen Experten benachrichtigen. Manchmal ist es nur ein falscher Handgriff und schon kann mitunter akute Lebensgefahr bestehen. Um also auf der sicheren Seite zu sein, sollten Sie einen Profi engagieren.

Elektroinstallation selber machen?

Ohne eine ordentliche Stromversorgung läuft heute gar nichts mehr, kein Haushalt würde ohne elektronische Geräte funktionieren. Sie fragen sich also, ob Sie beispielsweise selbst Ihren Elektroherd anschließen, neue Stromleitungen und Steckdosen verlegen sollen? Mit Starkstrom ist nicht zu scherzen und gerade bei der Elektroinstallation können kleine Fehler äußerst gefährlich sein, mitunter sogar lebensgefährlich. Außerdem verfallen bei der Selbstvornahme in solchen Fällen häufig Versicherungsansprüche und Hersteller-Garantien. Es lohnt sich also grundsätzlich bei der Arbeit mit Strom einen Elektriker zu engagieren.

Verstopfte Toiletten, defekte Spülung

Manchmal kann es ausreichen, den klassischen Pümpel zu benutzen, wenn die Toilette verstopft ist. Dieser sorgt durch den hohen Druck dafür, dass die Verstopfung schnell und einfach entfernt wird. Wenn Sie merken, dass sich immer noch nichts ändert und die Verstopfung besonders hartnäckig ist, versuchen Sie es mit einer Abflussspirale. Wenn ein Gegenstand in die Toilette gefallen ist, können Sie diese fünf meter langen Spirale anwenden. Ein weiteres Problem, wenn die Klospülung nicht einwandfrei läuft, könnte auch die Mechanik der Toilette auch nicht mehr funktionieren. In diesen Fällen sollten Sie einen Klempner benachrichtigen.

Entspannt mit dem Profi

Letztlich können Hausbesitzer kleinere Schäden und Reparaturen selbst durchführen, vorausgesetzt Sie haben ein gewisses Know-How und das richtige Werkzeug zuhause. Doch sobald die Ursachen tiefer greifen oder diese gar nicht erst erkennbar sind, sollten Sie entsprechende Profis engagieren. Eine Beauftragung eines Experten spart Ihnen nicht nur viel Zeit, sondern auch Nerven und eventuelle Folgeschäden.

Hat Ihnen der Beitrag gefallen?

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Suchen Sie Handwerker für Ihr Projekt?

Sie suchen nach Aufträgen aus Ihrer Branche?

Dann klicken Sie hier

Jetzt kostenlos und unverbindlich Angebote von Profis erhalten!

Scroll to Top